Bücher visualisieren

Mit dem Wein-Portal aromicon ist vor kurzem eine interessante Plattform gestartet, über die der E-Commerce-Experte Jochen Krisch schon mehrfach berichtet hat (1 & 2). Kernstück des Wein-Portals ist die Visualisierung des Wein-Geschmacks:

Als Freunde des guten Geschmacks und schönen Designs interessieren uns in der Bewertung von Wein nicht markige Produktbilder und komplizierte Fachsprache. Wir stellen neben Standardeigenschaften von Wein besonders die Vielfalt der Gerüche und des Geschmacks über visuell innovative und leicht eingängige Bilder und 3-D-Animationen dar.

Konkret sieht das so aus:

Ich halte die Visualisierung für einen guten Ansatz, um den Zugang zu komplexen Produkten zu vereinfachen und so letztlich den Abverkauf zu erhöhen. Schließlich ist das menschliche Gehirn viel besser auf das Verstehen und Einordnen von Bildern trainiert als es bei Texten der Fall ist.

Das Prinzip der Visualisierung lässt sich natürlich auf die verschiedensten Produktkategorien übertragen. Besonders nützlich erscheint es mir für den Buchhandel zu sein. Ich vermute, dass sich der Inhalt von Büchern mithilfe einiger weniger Bilder und Symbole recht genau darstellen lässt. Zumindest so gut, dass ein potenzieller Käufer eine Vorauswahl treffen kann.

Kennt jemand einen Online-Buchhändler, der eine ähnliche Form der Visualiserung bereits einsetzt?

via: Exciting Commerce

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.