Legacy Locker: Testament für das digitale Erbe

Jeder wird bestätigen, dass ein Testament eine sinnvolle Sache ist. Schließlich soll das Vermögen nach dem Tod in die richtigen Hände fallen. Das ganze Procedere hat seinen Nutzen über Jahrhunderte nachgewiesen.

Was aber passiert mit den digitalen Werten, die wir im Laufe unseres zunehmend digitalen Lebens schaffen, nach unserem Tode? Wer hat auch für deren sicheren Übergang in die richtigen Hände vorgesorgt? Ich wette, dass bei den allermeisten Vieles schlicht verloren wäre. Denn wer führt schon eine genaue Übersicht seiner digitalen Aktivitäten und Identitäten. So kann es passieren, dass bspw. Passwörter zu den verschiedensten Plattformen im Fall der Fälle einfach verloren gehen. Und dass Digitales durchaus einen Wert haben kann, hat jüngst die Versteigerung des Basic Thinking Blogs gezeigt.

In den USA schickt sich nun eine neue Plattform an, hier Abhilfe zu schaffen. Sie heißt Legacy Locker, startet im April dieses Jahres und wird wie folgt beschrieben:

Legacy Locker is the safe and secure way to pass your online accounts to your friends and loved ones. It’s like a digital safety deposit box – you can put all your online accounts (emails, photos, social networks, everything online that requires a login) in it. For every account you store, you can assign a beneficiary, someone to whom you want to entrust your digital assets for the future.
In the unfortunate event of your death or should you become incapacitated, Legacy Locker securely passes your account information on to your named beneficiaries. No need to wonder or worry about what happens to all your digital assets, they’re now being protected for you.

So will Legacy Locker Geld verdienen:

We have a limited free account so that you can test the service and better understand how Legacy Locker works. The paid accounts offer unlimited asset storage and unlimited beneficiaries. These are available for either an annual subscription of $29.99 per year, or a one-time fee of $299.99. If you set up a free account, you can upgrade at any time.

Robert Scoble hat mit dem Co-Gründer Jeremy Toeman ein insgesamt 20-minütiges Interview geführt, in welchem die interessante Geschäftsidee genauer vorgestellt wird:

Teil 1

(10 min.)

Teil 2

(10 min.)

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.