Studien und Marktdaten der letzten Zeit (#2)


BrandZ Top 100 Most Valuable Global Brands 2009
(PDF; 4,9 MB)
Heraus-/Auftraggeber: Millward Brown Optimor
Erscheinungsdatum: 2009
 
The BrandZ top 100 ranking is an authoritative ranking report about the most valuable brands in the world. The valuations are based on economic and market data and the proprietary consumer research from BrandZ – the world’s largest study of consumers and business-tobusiness users’ brand preferences. The result is the most comprehensive and authoritative brand valuation available.
 
IAB Internet Advertising Revenue Report 2008
(PDF; 0,6 MB)
Heraus-/Auftraggeber: Conducted by PricewaterhouseCoopers and Sponsored by the Interactive Advertising Bureau (IAB)
Erscheinungsdatum: März 2009
 
This report utilizes data and information reported directly to PricewaterhouseCoopers LLP, publicly available online corporate data and information provided by online ad selling companies.
The results reported are considered the most accurate measurement of Internet/online advertising revenues because the data is compiled directly from information supplied by companies selling advertising online. All-inclusive, the report includes data reflecting online advertising revenues from Web sites, commercial online services, ad networks and e-mail providers, as well as other companies selling online advertising.
 
Marketers’ Internet Ad Barometer 2009
(PDF; 0,6 MB)
Heraus-/Auftraggeber: European Interactive Advertising Association
Erscheinungsdatum: April 2009
 
– Interview advertisers in UK, France, Germany, Italy, Spain, Netherlands, Belgium, Sweden, Norway and the Pan-European sector to assess changing media strategies and ascertain attitudes towards internet advertising
– Focus on automotive, entertainment, travel, consumer electronics, FMCG, telecommunications, finance and retail sectors
– Mix of marketing decision-makers with local and European responsibilities
 
eGame Advertising Broschüre
(PDF; 8,6 MB)
Heraus-/Auftraggeber: Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V.
Erscheinungsdatum: April 2009
 
Die eGame Advertising Broschüre des BVDW beschäftigt sich intensiv mit den Werbemöglichkeiten in und außerhalb von Spielen (In-Game und Around-Game Advertising). Speziell auf eine Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung zugeschnittene Spiele (AdGames) werden ebenfalls behandelt. Neben Begriffsdefinitionen und Werbeformen geht die rund 40-seitige Publikation auf Preismodelle und Arten der Kontaktmessung ein und bietet zusätzlich kostbare Erfahrungswerte samt Empfehlungen.

Die vom Arbeitskreis eGame Advertising der Fachgruppe Connected Games im BVDW erarbeitete Ausgabe wird erstmalig auf der Munich Gaming präsentiert und ist ab sofort hier als PDF-Download erhältlich. Eine Broschüre in gedruckter Form auf Anfrage.

 
Reputationsmessung: Grundlagen und Verfahren
(PDF; 1,1 MB)
Heraus-/Auftraggeber: DPRG/Universität Leipzig
Erscheinungsdatum: April 2009
 
Reputation gilt als zentrale Zielgröße des Kommunikationsmanagements. PR-Abteilungen und Berater nehmen für sich in Anspruch (und ihre Auftraggeber erwarten es von ihnen), dass sie den guten Ruf eines Unternehmens bei wichtigen Anspruchsgruppen beeinflussen. Doch Steuerung ist ohne Messung nicht möglich, und dies wiederum setzt ein klares Verständnis davon voraus, was überhaupt unter dem schillernden Begriff »Reputation« zu verstehen ist.

Dieses Dossier bietet einen Leitfaden durch die Debatte in der Branche und in der Wissenschaft: Es erläutert die Bedeutung der Reputation, die grundsätzliche Vorgehensweise bei der Messung, stellt gängige Verfahren vor und skizziert Fallbeispiele.

 
LIFE – Digitales Leben
(PDF; 5,6 MB)
Heraus-/Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Erscheinungsdatum: Februar 2009
 
Die Welt der Telekommunikation entwickelt sich ständig weiter: Schnelle und mobile Netzzugänge machen fortwährend neue internetbasierte Produktund Serviceangebote möglich. Digitalisierung und Vernetzung sorgen dafür, dass jeder jederzeit mit den Menschen und den Dingen in Verbindung bleiben kann, die ihm persönlich besonders wichtig sind.

Welchen Einfluss Digitalisierung und Vernetzung auf verschiedene Lebensbereiche und unser Leben haben, damit beschäftigt sich diese Studie. Begleitet wird sie von der Deutschen Telekom, gleichzeitig markiert die vorliegende Untersuchung den Auftakt der Studienreihe „LIFE“, die künftig weiteren Trends in der Telekommunikation nachgehen wird. Konzipiert und realisiert wurde die vorliegende Studie von Professor Dr. Thomas Hess, Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Ludwig-Maximilians-Universität München, in Zusammenarbeit mit der Strategieberatung zehnvier.

 
Dokumentation Migranten und Medien
(PDF; 0,9 MB)
Heraus-/Auftraggeber: Prof. Dr. Georg Ruhrmann, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Erscheinungsdatum: März 2009
 
Zum Forschungsstand der wichtigsten Studien über die Mediendarstellung, Nutzung und Rezeption von Migranten und ethnischen Minderheiten von 2003 und 2009
 
Global Trends 2025: A Transformed World
(PDF; 8,8 MB)
Heraus-/Auftraggeber: US Government, National Intelligence Council
Erscheinungsdatum: November 2008
 
We prepared Global Trends 2025: A Transformed World to stimulate strategic thinking about the future by identifying key trends, the factors that drive them, where they seem to be headed, and how they might interact. It uses scenarios to illustrate some of the many ways in which the drivers examined in the study (e.g., globalization, demography, the rise of new powers, the decay of international institutions, climate change, and the geopolitics of energy) may interact to generate challenges and opportunities for future decisionmakers. The study as a whole is more a description of the factors likely to shape events than a prediction of what will actually happen.
 

6 Kommentare

  1. Toll!! Super Zusammenstellung, da ist viel lesenswertes dabei. Hätte da noch eine Frage, da ich immernoch mit Twitter hadere. Wieviele dieser Links waren Twitter-Empfehlungen? Ein Bekannter meinte, das würde mit Twitter gut funktionieren. Für mich sehe ich eher einen weiteren Zeitfresser und Aufmerksamkeitskiller:)

  2. Tolle Zusammenstellung!! Reichlich spannender Lesestoff, danke für diese Rundschau! Hätte da auch noch eine Frage: Wieviele dieser Links sind Dir via Twitter zu Augen gekommen? Ich hadere ja noch mit dem Dienst und sehe momentan nur die Zeitfresserei;) Also würds mich mal interessieren, angeblich soll sowas ja ganz gut gehen mit Twitter…

  3. @derAlekx
    Danke für’s Feedback!
    Zur Frage: Schwer zu sagen. Auf die Mehrheit dürfte ich in dem Fall aber über die Blog-Lektüre gestoßen sein. Unabhängig davon gibt es zu Twitter kein Pauschalurteil, da es jeder anders nutzt. Die Frage ist, was man für sich herausholt. Um das Optimum zu finden, muss man aber auf jeden Fall Zeit investieren. Ich kann für meinen Fall aber bestätigen, dass ich sehr viel Nutzen aus der Twitter ziehen – sonst wäre ich sicher auch nicht mehr dabei. Eigentlich steigt der Nutzen immer noch, je stärker das eigene Netzwerk wird.

  4. derAlekx

    Hm verstehe. Naja wenn dann mal wieder Zeit ist, werd ich mich vielleicht doch mal ins Getümmel werfen. Danke für die Antwort! schönes WE noch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.