Der 1. Geburtstag meines Blogs

Vor einem Jahr habe ich damit begonnen, diesen Blog zu erstellen. Seitdem bemühe ich mich, jede Woche ein paar interessante Hinweise auf aktuelle Entwicklungen zu geben. Im Prinzip versuche ich so zu bloggen, dass ich es selbst gern lesen würde. Das verleiht dem Ganzen natürlich eine persönliche Note. Deshalb habe ich dem Blog auch meinen Namen gegeben, weil er sich zwar um „Trends in neuen und alten Medien“ dreht, aber letztlich doch meinem Geschmack und weniger objektiven Qualitätsmaßstäben folgt. Von daher freue ich mich umso mehr, wenn auch andere den Blog lesenswert finden.

Ich möchte auch gar nicht weiter ausholen, da es doch eigentlich nur Eines zu sagen gibt: Danke! Ohne die vielen Reaktionen würde das Bloggen natürlich nicht so viel Spaß machen und daher danke ich Ihnen/Euch für alle Rückmeldungen – egal, ob positiv oder negativ.

Auf jeden Fall bin ich weit von der Meinung entfernt, dieser Blog sei perfekt oder ausgereift. Ich freue mich also über Feedback: Was gefällt Ihnen/Euch an dem Blog? Was sollte ich besser machen? Kurz gefragt: Was ist gut – was nervt?

Bildquelle: nateOne (CC-Lizenz)

19 Kommentare

  1. Von mir gibt’s nichts zu meckern. Ich lese Dein Blog gern und schätze Dein Fachwissen und Deine Meinung – weißt Du ja. :-)

    Von daher bleibt mir nur zu sagen: Herzlichen Glückwunsch! Und vielen Dank, dass Du das alles mit Deinen Lesern teilst.

  2. Ich gratuliere dir auch ganz herzlich für deine hervorragende Arbeit im letzten Jahr. Nicht alles liegt mir thematisch, aber sehr oft kann man sich hier inspirieren lassen oder gar Gedankenanstöße weiter fließen lassen.

    Bitte mach weiter so in diesem Umfang. Dein Blog war im letzten Jahr für mich persönlich eines der großen thematischen Aufsteigern.

  3. Herzlichen Glückwunsch auch von uns zum Jubiläum. Wir sind begeisterte Leser Ihres Blogs. Sehr gut finden wir, daß von Artikeln interessante und weiterführende Diskussionen entstehen. Weiter so.

    Herzliche Grüße
    Meine Verlag

  4. Herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen. Weiterhin viel Erfolg und gute Einfälle für weitere Beiträge. Diesen Blog lese ich schon seit langer Zeit, lese die Artikel immer mit großem Interesse.
    BodoHL

  5. auch rundum zufrieden :)
    eigentlich sind layouts ja in zeiten von rss und anderer syndication weniger wichtig, dennoch wäre das wahrscheinlich ein feld, in dem du noch optimieren könntest ;) hier aber weniger im sinne von funktionalem design, eher ästethik. wie immer ist sowas geschmackssache, aber optischer frischer wind tut immer gut.

    • Bisher habe ich ja nur das Theme etwas angepasst. Mindestens das Banner oben müsste man mal neu gestalten. Leider bin ich nicht so der Grafiker, weshalb ich noch immer auf einen geeigneten Kontakt zu einem Künstler oder so warte :)

      Wenn Du konkrete Vorschläge für die optische Optimierung hast, immer her damit …

      • ja, eigentlich ist der banner auch das was mir immer (etwas negativ) ins auge gefallen ist. er sieht halt nach „theme installiert“ aus. und nicht nach irgendetwas, dass entweder deine persönlichkeit oder die thematik des blogs aufgreift. natürlich muss man das nicht machen, aber es würde die identität des blogs stärken. das zweite, was nicht aufwendig ist: die breite. wenn du von 800 auf 900 px gehst (heutzutage auf jeden fall vertretbar) hast du etwas mehr luft in der sidebar rechts, und lange wörter sprengen nicht das layout.

        vorschlag: solltest du da wirklich was machen wollen, kannst du vielleicht für den header janni fragen. sie ist zwar keine grafikerin, aber hat ein gutes gespür für ästethik und typographie.
        und wenn du mir sagst wie das wp-theme heißt, kann ich dir vorschläge machen, an welchen stellen im css ich was ändern würde…

        viele grüße
        niklas

        • Wie gesagt – Du hast völlig Recht: Beim Banner müsste man echt mal was machen. Werde mal überlegen. Danke für Deinen Tipp!

          Was die Breite des Blogs betrifft, werde ich es wohl erstmal so lassen und allzu lange Wörter in den Überschriften vermeiden ;) Finde es egtl. ganz gut, dass es etwas verdichtet daher kommt. Aber das ist Geschmackssache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.