Zapp: Freie Journalisten in Not

Das NDR-Medienmagazin Zapp berichtet über die Nöte freier Journalisten.

Es kommt auch zur Sprache, wie es am ehesten zu funktionieren scheint:

Robert Fishmann kommt besser über die Runden. Der Journalist denkt wie ein Kaufmann. 80 Prozent seiner Arbeitszeit verbringt er damit, seine Geschichten zu vermarkten. Aus jeder Recherche versucht er maximalen Gewinn zu ziehen. „Ich suche mir meine Geschichten, verkaufe sie hinterher möglichst vielfach, d.h. ans Radio, die Fotos an Bildagenturen, Print-Artikel und -Fotos an Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz. Das heißt, das Ganze wird rentabel – wenn’s denn klappt – durch die Vielfachverwertung.“

Video (9 min.):

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.