3 comments

  1. Sean Kollak says:

    Ich hatte am Montag ein Gespräch mit einem potentiellen Investor für unser Start-up Twick.it, die Erklärmaschine, und bin genau auf die Bedenken gestoßen, die Ibrahim Evsan kritisiert.

    Anstatt zu sagen: „Toole Idee. Web 2.0 Wissen to go“ wurde die durchaus berechtigte Killer-Frage gestellt: „Wie wollt Ihr damit eure Familien ernähren?“ In Deutschland herrscht vielerorts noch das Verleger-Meinungsmonopol-Denken. Ich will bestimmen, was andere lesen – und bezahlen sollen sie auch für diesen Service. Die Free-Theorie von Chris Anderson hat sich hier noch nicht wirklich rumgesprochen.

  2. Michael says:

    Leider hat Ibo Recht. Letzte Woche noch habe ich mein Prof. wieder gesehen. Als ich ihm gefragt hatte, ob er nun auch Twittert, wusste er nichts davon. Ich musste tatsächlich mein Prof. aufklären.

    Aufklärung statt Fortschritt, wunderbar gesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.