Visualisierung von UK-Staatsausgaben

Je mehr Daten uns zur Verfügung stehen, desto wichtiger wird deren Filterung und Aufbereitung, sodass wir sie auch aufnehmen können. Eine ansprechende Visualisierung (wie diese) kann dabei sehr helfen. Ein gelungenes Beispiel ist das Projekt Where Does My Money Go? der Open Knowledge Foundation, bei dem die Staatsausgaben in Großbritannien sehr anschaulich dargestellt werden:

Where Does My Money Go? aims to promote transparency and citizen engagement through the analysis and visualisation of information about UK public spending.

Die Daten lassen sich nach Zeit, Raum und Ausgaben-Bereichen filtern:

Where Does My Money Go?

 

via: netzpolitik.org

Ein Kommentar

  1. Tja, die Visualisierung ist schick, und englische Steuerzahler finden sie vielleicht „interessant“. ABER, entscheidende Daten fehlen, nämlich die öffentlichen Zinszahlungen. Beinah so viel wie ’s Militär in England!

    Aber die Visualisierer des Regierungsbudgets kennen nicht den Unterschied zwischen „Geldmenge im Umlauf“ und dem Regierungshaushalt. Der ist vor allem dann interessant, wenn Regierungen „Staatsschulden“ aufnehmen, um Zinsen zu zahlen; ein Gebiet, das nur dank Netz und „Netzpolitik“ zum Thema gemacht werden kann…

    Mehr auf http://www.nationaleschulden.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.