Ein Tipp für Verlage, die Beziehungen zu Communities aufbauen wollen

In diesem Beitrag bringt Mike Shatzkin etwas auf den Punkt, das ich auch schon länger zu vermitteln versuche:

„… publishers who want to go after communities should sell the books of their competitors …“