Rypple ermöglicht spielerisch und in Echtzeit Mitarbeiter- und Vorgesetzten-Feedback

„We don’t want to be the Facebook of the enterprise, we want to be the Zynga,“ says co-CEO of Rypple Daniel Debow.

Daniel DeBow, Mitgründer und CEO von Rypple, stellt im Gespräch mit Robert Scoble sein Unternehmen vor:

„The pain we’re solving is, how do you help people get better feedback at work?“ explains Daniel DeBow, co-founder and co-CEO of Rypple. „By feedback, we’re talking about all the things that a great manager does…. [Individuals] want to stay on track at work, working on the right stuff, make sure they’re getting coaching, mentorship, and recognition for doing great work. That’s the pain that we solve. And it’s a pain because right now, there’s no real system or tool for that…. It happens very infrequently, it’s tied to your compensation, it’s a ton of information all at once, and people don’t really like it.“

Video (20 min.):

Ein Kommentar

  1. sehr interessant. wir verwenden #salesforce #chatter für die interne Kommunikation und nutzen genau diese „instant Feedback“ Möglichkeiten – einfach weniger strukturiert. Nebst der Unmittelbarkeit ist vor allem die Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Kommunikation im Kontext entscheidend. Bin gespannt wie es mit #rypple weitergeht .. und wie es mit #chatter integriert/konkurrenziert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.