Tücken des Facebook-Marketings am Beispiel des Verlags Kiepenheuer & Witsch

Eines Morgens wurde in Facebook-Land ein neuer Administrator ernannt. Genau genommen gestern. Die Gründe dafür waren mannigfaltig. Und dann. Ging. Alles. Ganz. Schnell. Neuer Administrator bekommt Bestätigungsmail. Alter Administrator entfernt sich selbst, weil hat ja Nachfolger gefunden. Jedoch: Neuer Administrator hat keine Rechte, weil hat kein Privat-Profil bei FB. Neuer Administrator erstellt sich ein solches Profil. Neuer Administrator hat noch immer keine Rechte. Neuer Administrator ist gar nicht neuer Administrator, ist GAR kein Administrator. Alter Administrator ist aber der alte, ist also AUCH GAR kein Administrator mehr. Niemand ist Administrator der KiWi-Seite. Facebook sagt, ohne Administrator keine Seite, sofort abschalten! Admin a.D. & Admin in spe schreiben Hilfe-Mails an Facebook. Hilfe! Hilfe! Hilfe! Facebook antwortet nicht. Seite bleibt weg.

Hier ist die neue Seite des Verlags Kiepenheuer & Witsch, mit hundert Administratoren und einem Ersatzmann an ihrer, genau, Seite, und keiner aus dieser Adminarmee wird jemals wieder entfernt werden. Sagt bitte allen, die sich dafür interessieren, Bescheid. Danke und aufs Neue: Herzlich Willkommen!

Euer Redaktionsteam von Kiepenheuer & Witsch

Gefunden auf der neuen Seite des Verlags – via Steffen Meier.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.