Marketing-Interview: Anne-Mette Noack, Leitung Marketing und Kommunikation im Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Die Interview-Reihe „Ich mach was mit Marketing“ soll dazu dienen zu zeigen, wie interessante Menschen in interessanten Märkten die (z.T. neuen) Möglichkeiten des Marketings für sich und ihr Unternehmen nutzen. Wer Lust hat, auch ein Interview beizusteuern, kann mich einfach kontaktieren oder mir direkt die Antworten und ein Foto von sich zusenden. (Jedoch behalte ich mir vor, nicht alle Zusendungen zu veröffentlichen.) Die bisherigen Interviews finden Sie hier.

Heute stellt sich Anne-Mette Noack vor:

Wer sind Sie und „was machen Sie mit Marketing“?

Ich leite den Bereich Marketing & Kommunikation im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Als Soziologin bin ich davon überzeugt, dass Kultur & Konsum sich nicht ausschließen, sondern befruchten können.

Was ist das Besondere an Ihrem Markt/Ihrer Zielgruppe?

Die Vielfältigkeit! Unser Verband vertritt die Interessen von Buchhändlern, Verlegern und Zwischenbuchhändlern. Diese Gruppen sind in sich sehr heterogen, zum stationären Sortiment gehören zum Beispiel unabhängige Sortimenter ebenso wie Filialisten. Aber auch bei neuen Marktteilnehmern, Politikern und Endverbrauchern soll Interesse für unsere Themen geweckt werden. Deshalb bespielen wir unterschiedlichste Kommunikationsmittel und -kanäle. Dazu gehören unter anderem Print- und Online-Anzeigen, Broschüren, Filme, Fotostrecken, Plakate, Flyer, …

Was ist das Besondere an Ihren Marketing-Aktivitäten?

Die Überzeugungsarbeit! Ansprechend verpackter und interessant kommunizierter Inhalt wird vom Adressaten häufiger, wohlwollender, nachhaltiger … aufgenommen, dies sollte gerade ein Verband für sich nutzen und nicht als notwendiges Übel verstehen.

Wie messen Sie Erfolg?

Das ist je nach Projekt ganz unterschiedlich, mal sind es Medienauswertungen, Teilnehmerzahlen auf Veranstaltungen oder Kommentare und Kritiken zu unseren Maßnahmen.

Welche Ihrer Marketing-Maßnahmen der jüngsten Zeit war besonders erfolgreich oder interessant?

Mein Team und ich haben innerhalb eines halben Jahres ein neues Corporate Design für den Börsenverein entwickelt und umgesetzt, inklusive der Neukonzeption der Website und dem Erscheinungsbild unserer Preise, wie Deutscher Buchpreis oder Friedenspreis. Die Herausforderung bestand neben Budget und Timing in der Aufgabe, dem Börsenverein und seinen Töchtern (Frankfurter Buchmesse und mvb) ein neues, modernes Gesicht zu geben, ohne dabei die Tradition des ältesten deutschen Wirtschaftsverbandes zu vergessen.

Wie sieht ein typischer Tag bei Ihnen aus?

Der Tag im Büro beginnt meistens mit einem Kaffee und einer Teambesprechung. Danach werden Konzepte entwickelt und abgestimmt, Werbemittel gestaltet, Texte geschrieben und viel diskutiert.

Wo finden wir Sie im Internet?

Facebook, Xing, boersenverein.de, flickr und youtube

Vielen Dank für Ihre Zeit!

Bildquelle: Alexander Vieß

—————————————————-
Abo + Austausch: Feed, E-Mail, Facebook, Google+, Twitter, Xing, LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.