Marketing-Interview: Alina Lauchart, Online & Social Media Managerin, MuseumsQuartier Wien

Die Interview-Reihe „Ich mach was mit Marketing“ soll dazu dienen zu zeigen, wie interessante Menschen in interessanten Märkten die (z.T. neuen) Möglichkeiten des Marketings für sich und ihr Unternehmen nutzen. Wer Lust hat, auch ein Interview beizusteuern, kann mich einfach kontaktieren oder mir direkt die Antworten und ein Foto von sich zusenden. (Jedoch behalte ich mir vor, nicht alle Zusendungen zu veröffentlichen.) Die bisherigen Interviews finden Sie hier.

Heute stellt sich Alina Lauchart vor:

Wer sind Sie und „was machen Sie mit Marketing“?

Mein Name ist Alina Lauchart, ich bin seit 2006 beim MuseumsQuartier Wien tätig und dort Online- und Social Media Managerin. Dazu gehört die Betreuung der MQ Websites und der offiziellen Social Media Kanäle, aber auch Online-Marketing und -Kooperationen.

Das MuseumsQuartier Wien ist eines der größten Kulturareale der Welt. Neben rund 70 Einrichtungen für zeitgenössische Kunst und Kultur bietet das MQ großzügige Freizeit- und Ruhezonen, Innenhöfe, Cafés und Shops und ist damit eine Oase der Kultur und Erholung im Zentrum der Stadt. Bei 3,8 Mio Besuchern pro Jahr haben wir auch online eine große Community, die gehört und betreut werden will.

Was ist das Besondere an Ihrem Markt/Ihrer Zielgruppe?

Unsere Zielgruppe ist so besonders wie das MQ selbst ;) Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen zwei Untergruppen: Den Touristen, die das MQ bereits besucht haben bzw in Zukunft besuchen wollen und dem Stammpublikum, das aktiv an dem „größten Wohnzimmer der Stadt“ mitgestalten möchte. Weiters gliedern sich diese zwei Gruppen noch in die kulturinteressierten Besucher, die aktiv Museen und Ausstellungen besuchen, und jene, die das kulturelle Umfeld genießen und das MQ als Erholungsoase nutzen. So unterschiedlich die Zielgruppen, so unterschiedlich nutzen wir auch die Möglichkeiten mit ihnen in Kontakt zu treten.

Was ist das Besondere an Ihren Marketing-Aktivitäten?

Eine unserer erfolgreichsten Marketing-Aktivität vor Ort ist mit Sicherheit die Belebung des Areals, sei es mit der beliebten Hofmöblierung oder den frei zugänglichen Außenflächenprogrammen „Sommer im MQ“ und „Winter im MQ“. Vom Open Air Literaturfestival über das Independent-Freiluftkino im Sommer bis hin zum Eisstockschießen und den Eispavillons im Winter. Diese werden online mit Gewinnspielen und Hintergrundinfos erweitert, was vor allem vom Stammpublikum aus Wien und Umgebung honoriert wird.

Wie messen Sie Erfolg?

Für die Erfolgsmessung im Online-Bereich gibt es fast unendliche Möglichkeiten, von Google Analytics für Websites bis zu bewährten Monitoring-Tools im Social Web. Aber gerade bei Social Media ist für mich der ehrlichste Weg den Erfolg zu messen, der Community zuzuhören und mit ihr in Kontakt zu bleiben. Dann stellt sich der „Erfolg“ von selbst ein.

Welche Ihrer Marketing-Maßnahmen der jüngsten Zeit war besonders erfolgreich oder interessant?

Die „Online“-Aktivitäten des MQ haben sich bis vor kurzem noch auf Website und Newsletter beschränkt. Besonders erfolgreich war hier das jährlich stattfindende Farb-Voting der beliebten MQ Hofmöblierung, bei der sich immer eine große Zahl an Fans beteiligt hat. Die Community konnte so das Erscheinungsbild des MQ mitbestimmen, was vor allem bei den Stammbesuchern des Areals großen Anklang fand.

Vor kurzem haben wir zB auf Facebook die „MQ Textaufgaben“ gestartet. Eine wöchentliche Aktion, bei der wir der Community Textrechnungen zum Lösen geben und die kreativste richtige Antwort küren bzw auch beschenken. Mit diesen Textaufgaben transportieren wir interessante Insights zum MQ, wie etwa die Größe einer der Kulturinstitutionen oder die Menge der Objekte in einer der aktuellen Ausstellungen. Diese Aktion kommt sehr gut an und wir werden mit unglaublich kreativen Antworten belohnt.

Wie sieht ein typischer Tag bei Ihnen aus?

Mein Tag beginnt – wahrscheinlich genauso wie bei meiner Online-Community – mit einem Blick in´s Social Web. Nachdem ich mir ein Stimmungsbild – sozusagen eine TagCloud – gemacht habe, informiere ich mich intern bei den anderen Abteilungen über Neuigkeiten und Änderungen. Ich erarbeite Online-Kampagnen und -Kooperationen, aktualisiere die Social Media Kanäle und bin immer auf der Suche nach Insights zum Areal, die die Fans des MQ interessieren könnten. Beim Community-Management geht es um Menschen und daher ist auch, wie die Bedürfnisse derer nie gleich sind, kein Tag wie der andere – das liebe ich an meinem Job. Jeder Tag ist eine neue Herausforderung!

Wo finden wir Sie im Internet?

Beinahe überall ;) aber vor allem auf Facebook, Twitter, Google+ und Xing.

Vielen Dank für Ihre Zeit!

Bildquelle: Alina Lauchart

—————————————————-
Abo + Austausch: Feed, E-Mail, Facebook, Google+, Twitter, Xing, LinkedIn