Charlie Stross: DRM-Abschaffung als letztes Mittel gegen Amazons Monopol auf dem E-Book-Markt

Lesenswerter Beitrag von Charlie Stross:

What Amazon’s ebook strategy means

Amazon seems to be trying to simultaneously establish a wholesale monopsony and a retail monopoly in the ebook sector
(…)
Speaking out against DRM was, as more than one editor told me over the past decade, potentially a career-limiting move.
(…)
By foolishly insisting on DRM, and then selling to Amazon on a wholesale basis, the publishers handed Amazon a monopoly on their customers—and thereby empowered a predatory monopsony.
(…)
It doesn’t matter whether Macmillan wins the price-fixing lawsuit bought by the Department of Justice. The point is, the big six publishers‘ Plan B for fighting the emerging Amazon monopsony has failed (…). This means that they need a Plan C. And the only viable Plan C, for breaking Amazon’s death-grip on the consumers, is to break DRM.

Ein Kommentar

  1. Das ist genau der Punkt. Um sich aus den Klauen der grossen Distributoren zu befreien, gibt es nur noch einen Weg für die Verleger, sie müssen die Bücher befreien und mit dem Netz gehen, das Kopieren als Vorteil sehen und dadurch auch gleich noch das Geld sparen für die Piratenjagd ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.