Verbessert „Fifty Shades of Grey“ den Ruf von Fan-Fiction?

Fifty Shades of Grey“ ist nicht nur unfassbar erfolgreich, sondern auch Fan-Fiction (von „Twilight“), die ja zumindest in professionellen Kreisen nicht den besten Ruf hat. Ich bin gespannt, ob sich die Wahrnehmung nun zumindest ein Stück weit ändern wird. Zu wünschen ist es, denn Fan-Fiction ist für alle Beteiligten eine große Chance …

Zum Fan-Fiction-Zusammenhang bei Fifty „Shades of Grey“:

(Video, 5 min. – Achtung, am Ende kommt Werbung.)

via: pbsarts.tumblr.com

  • Tim Greyhawk

    Dafür gibt es in der Literaturwissenschaft ein Wort: Intertextualität. Und nein 50 Shades of Grey wird nicht dazu beitragen diesen Ruf zu verbessern. Es werden noch mehr Schreiber auf den Fan-Fiction-Zug aufspringen und es wird nicht positiv für dieses Subgenre ausfallen. Aber das ist nur meine Meinung. Ich kenne eine Menge Fan-Fiction und die meisten Beiträge sind einfach schlecht geschrieben, haben keine tragende Handlung und bleiben meist sehr dicht am Original was das Ganze noch belangloser macht.