Schlagwort: Kreativität

Doku: Die Invasion der Ideen – Über die Kraft und Tücken der Kreativität

Sehr interessante ZDF-Doku aus dem Jahr 2005:

Was ist Kreativität und wie entstehen Ideen? Diese Fragen versucht der Werbefachmann Hermann Vaske („Die Zehn Gebote der Kreativität“) durch Interviews mit Regisseuren wie Fernando Mereilles, Musikern wie Björk und Marilyn Manson sowie dem Hirnforscher Wolfgang Singer zu klären. Zu den Gedanken der klugen Köpfe gibt es eine Montage aus Werbebildern und Szenen aus Filmklassikern. (via)

(Video, 1h 38min.)

Ungewohnte Aussage vom Buchbranchen-Verband: „Das Urheberrecht behindert Kreativität in bestimmten Bereichen“

Als Pinterest in Deutschland bekannt wurde, habe ich versucht zu beschreiben, dass selbst wohlmeinende Menschen aufgrund des aktuellen Urheberrechts arge Probleme haben, selbst einfachste Dinge im Internet zu tun, die ganz alltägliche persönliche Kommunikation betreffen.

Von daher freue ich mich sehr, dass der Börsenverein von seinen offiziellen Beton-Positionen abzurücken scheint, wie sie regelmäßig im Rahmen der Buchmessen formuliert werden. Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, hat jetzt ansich Banales, aber für diesen Verband Bemerkenswertes festgestellt:

Unser Standpunkt bisher klingt fest: Das Urheberrecht ist gut so, wie es ist; es bedarf keiner Veränderungen. Jeder, der dagegen verstößt, muss verfolgbar sein. Das Recht muss in jedem Fall durchgesetzt werden. Unter rechtsstaatlichen Gesichtspunkten sind alle diese Positionen absolut richtig. Mit der Lebenswirklichkeit und den Gesetzen der Internetkommunikation haben sie allerdings immer weniger zu tun.

Es ist offensichtlich geworden, dass das Urheberrecht in bestimmten Bereichen vor allem der sozialen Kommunikation im Netz die Entfaltung von Kreativität eher behindert als fördert. Damit steht es dort auch der Verbreitung und Nutzung unserer Inhalte entgegen.

Wir als Branche müssen uns die Frage stellen, ob nicht gerade in dem genannten Bereich Korrekturen notwendig sind. Ich denke an den Literaturfan, der zwei Seiten aus einem Roman auf seine Facebook-Seite stellt, um den Text mit seiner Community zu diskutieren. Solange wir Fälle wie diesen für verfolgungswürdig halten, reden wir einem Urheberrecht das Wort, das die Urheber nicht nur schützt, sondern ihnen indirekt auch schadet. Auf der anderen Seite muss verdeutlicht werden, dass das Urheberrecht grundrechtlich geschützt ist. Es bildet nämlich die Existenzgrundlage derer, die ihre Arbeitskraft für eine immaterielle Leistung einsetzen und auf diese Weise wertvolle und stark nachgefragte Beiträge zur Entwicklung unserer Gesellschaft erbringen.

Das geht auf jeden Fall in die richtige Richtung … Wenn wir nicht aufpassen, wird die Buchbranche noch cool … ;)

John Cleese über Kreativität

Kreativität wird ja oft als besondere Gabe bestimmter Personen dargestellt. Diese Personen scheint dann eine Aura der Auserwähltheit zu umhauchen. Diese Aura wiederum wird auch gern instrumentalisiert.

In seinem wunderbaren Vortrag spricht John Cleese über Kreativität und stellt dar, wie mögliche Wege aussehen, um kreativ zu sein. Er betont, dass es sich dabei um kein angeborenes Talent, sondern um eine Methode bzw. einen Operationsmodus handelt, den jeder nutzen könne. Zugleich zeigt Cleese auch, wie man so ein Thema auf höchstem Niveau vermittelt.

(Video, 36 min.)