Schlagwort: Nardwuar the Human Serviette

Großartige TEDx-Performance von Nardwuar zum Thema „Do It Yourself!“

Ich habe neulich ja auf die großartigen Künstler-Interviews von Nardwuar the Human Serviette hingewiesen. Jetzt habe ich eine noch großartigere TEDx-Performance von ihm aus dem Jahr 2010 zum Thema DIY gefunden. Unbedingte Anseh-Empfehlung! So verrückt er auch rüberkommen mag – man lernt nicht zuletzt deshalb eine Menge von ihm.

Punk Rock Journalist Nardwuar the Human Serviette wants to take you on a journey into his do-it-yourself world of investigation and adventure. Through hard work, meticulous preparation and a tremendous passion for finding out interesting facts and tidbits, he sets the stage for unexpected situations and spontaneous reactions. It is an upfront and unconventional style that has resulted in verbal attack, physical threats, desertions, and some the most insightful and genuinely engaging conversations with the biggest names in music and popular culture you might ever witness.

(Video, 23 min.)

Nardwuar the Human Serviette zeigt, wie man Interviews mit Star-Künstlern perfekt führt

An Stars kommt man nur schwer ran und sie haben nie Zeit. Wie schafft man es dennoch, ein Interview zu bekommen, sie währenddessen bei der Stange zu halten und ihnen sogar noch interessante Einblicke zu entlocken? Nardwuar the Human Serviette zeigt die Erfolgsfaktoren auf:

  • Allgemeine Fachkenntnis
  • Insiderwissen-Recherche ganz konkret und persönlich auf den Interview-Partner zugeschnitten
  • Thematisierung des ganz persönlichen Werdegangs des Künstlers, sodass bei ihnen eine nostalgische Note mit hinein spielt
  • Skurrile Verknüpfungen herstellen
  • Sehr knappe Güter als Geschenke
  • Witz
  • hohes Tempo, sodass ständig neue Überraschungen kommen
  • ein freakiges/nerdiges Auftreten kann als Eisbrecher helfen

Hier ein paar Interviews, wo das sehr gut funktioniert hat:

Im YouTube-Kanal von Nardwuar gibt’s noch mehr. Er hatte über die Jahre schon unzählige Star-Künstler vorm Mikro. Nardwuar ist zudem jetzt auch bei „i am OTHER“ dabei.