Akteur*in: funk

Y-Kollektiv: Content Creator – Was steckt hinter dem TikTok-Lifestyle?

Y-Kollektiv: Content Creator - Was steckt hinter dem TikTok-Lifestyle?

»Tiktok ist in den letzten Monaten rasant gewachsen. Weltweit hat die Video-App nach eigenen Angaben über 800 Millionen monatliche Nutzer:innen. Das Versprechen: Alle können jederzeit viral gehen. Die Plattform ist dafür bekannt, dass ihr Algorithmus aus normalen Leuten Celebrities macht. Auch in Deutschland gibt es junge Tiktoker:innen, die eine krasse Reichweite haben und mit ihrem Content ordentlich Geld verdienen. Doch zu welchem Preis?«

TRU DOKU: Dissoziative Identitätsstörung – Jessie lebt mit 7 Persönlichkeiten

TRU DOKU: Dissoziative Identitätsstörung - Jessie lebt mit 7 Persönlichkeiten

»Ich bin Viele – Jessie (25) hat eine dissoziative Identitätsstörung und vereint in sich sieben Persönlichkeiten. Aufgrund von traumatischen Erlebnissen in Jessies Kindheit, entwickelt sich in ihr eine dissoziative Identitätsstörung (kurz: DIS). Eine DIS wird oft durch schwerwiegende, lang andauernde traumatische Erfahrungen in der frühen Kindheit ausgelöst. Die Diagnose zur DIS bekommt Jessie erst sehr spät. Aufgefallen ist Jessie dieses allerdings bereits durch ihr großes Hobby Improvisationstheater. Irgendwann wird klar, dass sie diese Rollen nicht spielt: Sie ist sie! Während ihr Körper vorwiegend nach Außen agiert, gibt es andere Identitäten, die nur selten zum Vorschein kommen. Nicht alle Innenpersonen reden miteinander und von manchen weiß Jessie nicht mal die Namen. Sie kennt die Namen von sechs Personen: die 6-jährige Lena, die Teenager Tina und Lisa, die Beschützer Elisabeth und Roland (Spitzname: Ronny) und die 30-Jährige Amy. Die siebte Persönlichkeit hat ihren Namen bisher noch nicht gesagt. Jessie stellt uns alle ihre Persönlichkeiten vor und wir lernen sie als Mensch kennen. Wir treffen außerdem eine gute Freundin von ihr, die berichtet wie ihre Freundschaft funktioniert und wie liebenswert Jessie mit all ihren Anteilen ist. Heute ist Jessie mutig genug, um ihre Krankheit aufzuklären und mit Vorurteilen gegenüber Menschen mit dissoziativer Identitätsstörung aufzuräumen.«

TRU DOKU: Anschlag in Hanau überlebt – Arjin sah dem Täter in die Augen

TRU DOKU: Anschlag in Hanau überlebt - Arjin sah dem Täter in die Augen

»Arjin ist Überlebende. Sie hat die Anschläge in Hanau am 19.02.2020 überlebt. Ein Jahr später kehrt sie mit TRU DOKU das erste Mal an den Tatort zurück: Die Shisha-Bar am Heumarkt in Hanau. Arjin befindet sich mit Freunden und ihrer Schwester in der Bar, als der Täter plötzlich rein stürmt und wild um sich schießt. Arjin hat ihm in die Augen gesehen – diesen Blick voller Hass wird sie nie vergessen. Bis heute kämpft sie mit Ängsten, diesen Bildern und mit der Trauer. Arjin hat viele ihrer Freunde aufgrund dieses schrecklichen Attentats verloren. Damit ihre Namen nie vergessen werden, möchte sie die Geschichte der Opfer erzählen. Als Botschafterin von #saytheirnames​ setzt Arjin ein Zeichen gegen Rassismus.«

STRG_F: Nach Lockdown – Alle Zoos schließen?

STRG_F: Nach Lockdown - Alle Zoos schließen?

»Zoos haben in Deutschland jährlich mehr Besucherinnen und Besucher als alle Fußballstadien zusammen. Mit Ausnahme des Coronajahrs 2020 war diese Tendenz in den vergangenen Jahren sogar steigend. Seit langem gibt es in den Zoos große Bemühungen um bessere Tierhaltung, eine, die möglichst natürlich ist, doch dabei stoßen die Macher:innen und Mitarbeitenden auch an ethische Grauzonen, z.B.: Welche Bedürfnisse und Rechte haben Publikumsmagneten wie Eisbären oder Menschenaffen und kann man ihnen überhaupt jemals in Gefangenschaft gerecht werden? Welchen Beitrag zum Artenschutz leisten die Zuchtprogramme der Zoos wirklich? Und wie darf man etwa mit Jungtieren verfahren, für die es später keinen Platz mehr geben wird? Tine Seidemann hat deutsche und dänische Zoos besucht, um zu verstehen, wie das System Zoo funktioniert und stellt die Frage: Brauchen wir Zoos oder sollten wir sie abschaffen?«

follow me.reports: Familie mal anders – Zwillinge mit Kind

follow me.reports: Familie mal anders – Zwillinge mit Kind

»Nina und Lara ziehen gemeinsam Lea groß. Wie eine richtige Familie. Doch die beiden sind gar kein Paar, also kein Liebespaar. Sie sind Zwillinge​. Als Nina mit Anfang 20 schwanger wurde, war ziemlich schnell klar: Schwester Lara unterstützt sie dabei! Klingt ungewöhnlich? Für die beiden scheint es gut zu funktionieren. Auf Instagram geben sie regelmäßig Einblicke in ihren Familienalltag. Und kriegen dafür leider auch Hate ab – Kinder bräuchten eine Vaterfigur, heißt es da zum Beispiel.«

reporter: Plötzlich blind mit 21 – Marcel hat nur 1% Sehkraft

reporter: Plötzlich blind mit 21 - Marcel hat nur 1% Sehkraft

»Marcel ist 21, sportlich, aktiv, als er plötzlich immer schlechter sieht. Innerhalb kürzester Zeit ist er blind​, hat nur noch 1% Sehkraft. Das Leben des Sportstudenten ändert sich durch seine Krankheit radikal. Nach anfänglicher Verzweiflung findet er aber Wege damit umzugehen. Heute geht er wieder joggen, fährt Rad und unterrichtet. Wie geht man damit um, wenn urplötzlich die Welt vor den eigenen Augen verschwindet?«

follow me.reports: Terroranschlag Hanau – Ich sah meine Freunde sterben

follow me.reports: Terroranschlag Hanau - Ich sah meine Freunde sterben

»Der rechtsextreme Terroranschlag in Hanau​ jährt sich. Der Abend des 19. Februars 2020 hat Piters Leben für immer verändert. Er war mit seinen Freunden in einer der Bars, wo ein Attentäter insgesamt neun Menschen ermordete: Gökhan, Sedat, Said Nesar, Mercedes, Hamza, Vili, Fatih, Ferhat und Kaloyan. Piter hat überlebt. Doch andere nicht. Zwei von ihnen, Hamza und Said Nesar, gehörten zu seinen engsten Freunden. Er hat gesehen, wie sie starben. Seitdem versucht er, mit dem Erlebten klarzukommen. Wie schafft er das? Wie geht es ihm heute?«

STRG_F: Nazi-Terrorist verurteilt – Wer unterstützte Stephan Ernst?

STRG_F: Nazi-Terrorist verurteilt - Wer unterstützte Stephan Ernst?

»Der rechtsextreme Mörder Stephan Ernst ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hat im Juni 2019 den Politiker Walter Lübcke auf dessen Terrasse in Kassel erschossen. Das Gericht sieht ihn als alleinigen Täter, die besondere Schwere der Schuld wurde festgestellt. Doch war Ernst ein Einzeltäter? Oder gab es ein Netzwerk hinter der Tat? Und vor allem: Wer waren dann die Leute im Umfeld des Rechtsterroristen? STRG_F Reporter Julian und Nino recherchieren schon seit der Festnahme von Ernst im Juni 2019 zu dem Fall. Sie haben seitdem stundenlange Interviews geführt und zahlreiche Artikel und Filme dazu veröffentlicht. Außerdem hatten sie Einblicke in die Ermittlungsakte der Polizei. Jetzt nach dem Urteil sortieren sie noch einmal alle Ihre Recherchen. Sie treibt die Frage um: War Stephan Ernst ein Einzeltäter oder gab es doch ein Netzwerk?«