Akteur*in: funk

Y-Kollektiv: Erektionsstörungen bei jungen Männern – Was tun, wenn man keinen hochkriegt?

Y-Kollektiv: Erektionsstörungen bei jungen Männern – Was tun, wenn man keinen hochkriegt?

»Reporter David Donschen kennt das Problem und spricht offen über seine eigenen Erfahrungen: Wie fühlt es sich an, als junger Mann Erektionsstörungen zu haben? Warum kämpfen immer mehr junge Menschen damit? Und wie geht man am besten mit Erektionsstörungen um? Einen Vorschlag bietet Start-Up-Gründer Max an, dessen App Männern wie Daniel helfen soll. Er hatte selbst jahrelang mit Erektionsstörungen zu kämpfen und hat diese durch ein umfassendes Programm aus gesunder Ernährung, gezielten Übungen und Meditation in den Griff bekommen. Ist das die Lösung für Männer mit Erektionsstörungen?«

STRG_F: LOVEMOBIL – Dokumentarfilm über Prostitution gefälscht?

STRG_F: LOVEMOBIL - Dokumentarfilm über Prostitution gefälscht?

»Diese Recherche begann mit einer Email im STRG_F-Postfach. Und auch wenn heute noch nicht alle Fragen geklärt sind – eines steht schon fest: Der preisgekrönte Kino-Dokumentarfilm ›Lovemobil‹ ist in großen Teilen nicht echt. Im STRG_F-Interview hat die Regisseurin Elke Lehrenkrauss eingeräumt, dass sie Darsteller:innen als Protagonist:innen eingesetzt habe, darunter auch Bekannte. So sind zwei der im Film gezeigten Hauptfiguren in Wirklichkeit keine Prostituierten in Lovemobilen, sondern sie kamen nur für die Dreharbeiten nach Gifhorn. Die Regisseurin bestätigt die Inszenierungen und erklärt, sie habe es versäumt, den NDR darüber zu informieren. Sie sagte aber auch, dass der NDR nicht nachgefragt habe. Wie kam es zu dieser Täuschung?«

Y-Kollektiv: Illegale Müllhalden in Deutschland – Das kriminelle Millionengeschäft mit unserem Müll

Y-Kollektiv: Illegale Müllhalden in Deutschland - Das kriminelle Millionengeschäft mit unserem Müll

»Kriminelle machen Millionengeschäfte mit illegalen Müllhalden – mitten in Deutschland. Am Rande von Städten und Dörfern türmen sie Hausmüll und Industrieabfälle zu meterhohen Bergen, zum Teil importieren sie den Müll sogar aus dem Ausland. Allein in Brandenburg, dem Hotspot der kriminellen Müllgeschäfte, gibt es aktuell 127 solcher illegalen Abfallhalden. Sie sind billig und unkompliziert – solang man keine Fragen stellt. Wie und wo der Müll entsorgt wird, will dann niemand so genau wissen.«

Y-Kollektiv: Prostitution von Minderjährigen – Taschengeld-Treffen auf Kleinanzeigen-Portalen

Y-Kollektiv: Prostitution von Minderjährigen - Taschengeld-Treffen auf Kleinanzeigen-Portalen

»In der Erotik-Sparte von Kleinanzeigen-Plattformen bieten junge Menschen Sex gegen Taschengeld an. ›TG-Treffen‹ werden solche Treffen genannt, also Taschengeld-Treffen. Sie sind nichts anderes als Gelegenheitsprostitution, verharmlost mit dem Begriff ›Taschengeld‹. Vor allem bei jungen Leuten sind ›TG-Treffen‹ ein beliebter Nebenverdienst. Doch viele der Anbieter:innen sind noch minderjährig.«

Y-Kollektiv: Content Creator – Was steckt hinter dem TikTok-Lifestyle?

Y-Kollektiv: Content Creator - Was steckt hinter dem TikTok-Lifestyle?

»Tiktok ist in den letzten Monaten rasant gewachsen. Weltweit hat die Video-App nach eigenen Angaben über 800 Millionen monatliche Nutzer:innen. Das Versprechen: Alle können jederzeit viral gehen. Die Plattform ist dafür bekannt, dass ihr Algorithmus aus normalen Leuten Celebrities macht. Auch in Deutschland gibt es junge Tiktoker:innen, die eine krasse Reichweite haben und mit ihrem Content ordentlich Geld verdienen. Doch zu welchem Preis?«

TRU DOKU: Dissoziative Identitätsstörung – Jessie lebt mit 7 Persönlichkeiten

TRU DOKU: Dissoziative Identitätsstörung - Jessie lebt mit 7 Persönlichkeiten

»Ich bin Viele – Jessie (25) hat eine dissoziative Identitätsstörung und vereint in sich sieben Persönlichkeiten. Aufgrund von traumatischen Erlebnissen in Jessies Kindheit, entwickelt sich in ihr eine dissoziative Identitätsstörung (kurz: DIS). Eine DIS wird oft durch schwerwiegende, lang andauernde traumatische Erfahrungen in der frühen Kindheit ausgelöst. Die Diagnose zur DIS bekommt Jessie erst sehr spät. Aufgefallen ist Jessie dieses allerdings bereits durch ihr großes Hobby Improvisationstheater. Irgendwann wird klar, dass sie diese Rollen nicht spielt: Sie ist sie! Während ihr Körper vorwiegend nach Außen agiert, gibt es andere Identitäten, die nur selten zum Vorschein kommen. Nicht alle Innenpersonen reden miteinander und von manchen weiß Jessie nicht mal die Namen. Sie kennt die Namen von sechs Personen: die 6-jährige Lena, die Teenager Tina und Lisa, die Beschützer Elisabeth und Roland (Spitzname: Ronny) und die 30-Jährige Amy. Die siebte Persönlichkeit hat ihren Namen bisher noch nicht gesagt. Jessie stellt uns alle ihre Persönlichkeiten vor und wir lernen sie als Mensch kennen. Wir treffen außerdem eine gute Freundin von ihr, die berichtet wie ihre Freundschaft funktioniert und wie liebenswert Jessie mit all ihren Anteilen ist. Heute ist Jessie mutig genug, um ihre Krankheit aufzuklären und mit Vorurteilen gegenüber Menschen mit dissoziativer Identitätsstörung aufzuräumen.«

TRU DOKU: Anschlag in Hanau überlebt – Arjin sah dem Täter in die Augen

TRU DOKU: Anschlag in Hanau überlebt - Arjin sah dem Täter in die Augen

»Arjin ist Überlebende. Sie hat die Anschläge in Hanau am 19.02.2020 überlebt. Ein Jahr später kehrt sie mit TRU DOKU das erste Mal an den Tatort zurück: Die Shisha-Bar am Heumarkt in Hanau. Arjin befindet sich mit Freunden und ihrer Schwester in der Bar, als der Täter plötzlich rein stürmt und wild um sich schießt. Arjin hat ihm in die Augen gesehen – diesen Blick voller Hass wird sie nie vergessen. Bis heute kämpft sie mit Ängsten, diesen Bildern und mit der Trauer. Arjin hat viele ihrer Freunde aufgrund dieses schrecklichen Attentats verloren. Damit ihre Namen nie vergessen werden, möchte sie die Geschichte der Opfer erzählen. Als Botschafterin von #saytheirnames​ setzt Arjin ein Zeichen gegen Rassismus.«