Akteur*in: Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes

Kultur- und Kreativwirtschaft: 30 Milliarden Euro Verluste durch Corona

»Die anhaltende Corona-Pandemie könnte für Kultur- und Kreativwirtschaft einer Studie zufolge in diesem Jahr zu Umsatzverlusten von über 30 Milliarden Euro führen. In einigen Bereichen werden bis zu 69 Prozent Minus erwartet. Die Szene werde »länger als andere Branchen brauchen, um aus der Krise herauszukommen«, heißt es in der am Freitag in Berlin veröffentlichten Analyse des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.«

Sylvia Hustedt, u-institut: Es braucht mehr Innovation Camps und Labore

Sylvia Hustedt, u-institut: Es braucht mehr Innovation Camps und Labore

Wir mögen Menschen, die Menschen zusammenbringen. Deshalb stellen wir sie in unserer Menschenvernetzer*innen-Interviewreihe regelmäßig hier im Blog vor. So entstehen Beiträge, die Aufmerksamkeit auf jene lenken, die sonst andere auf die Bühne heben, und die zeigen, wie Gemeinschaft heute in den unterschiedlichsten Kontexten erfolgreich gelebt werden kann.

Wer sind Sie und wie bringen Sie Menschen zusammen?