Akteur*in: William Karel

ARTE-Doku: Isabelle Huppert – Leben für den Film

ARTE-Doku: Isabelle Huppert - Leben für den Film

»Zerbrechlich, willensstark und geheimnisvoll: Isabelle Huppert ist eine Ausnahmeerscheinung des französischen Kinos. Sie kann auf ein Werk mit bisher mehr als 100 Filmen zurückblicken. Dabei ist sie in die schwierigsten und abgründigsten Rollen geschlüpft. Diese neue Biografie lässt den Star selbst zu Wort kommen und Ausschnitte aus seinen wichtigsten Filmen kommentieren.«

ARTE-Doku: Israel erzählt

ARTE-Doku: Israel erzählt

»Gibt es einen besseren Spiegel einer Gesellschaft als ihre Schriftsteller*innen? In der Doku zeichnen zehn israelische Schriftsteller*innen das fesselnde Porträt ihres Landes: Amos Oz, David Grossman, Abraham B. Jehoschua, Alona Kimhi, Meir Shalev, Zeruya Shalev, Eshkol Nevo, Etgar Keret, Benny Barbash und Ronit Matalon. Immer begleitet sie der Wunsch nach einem normalen Leben, auch wenn sich die Normalität ihnen immer wieder entzieht.«

ARTE-Doku: Salman Rushdie – Den Tod im Nacken

ARTE-Doku: Salman Rushdie - Den Tod im Nacken

“Als 1988 Salman Rushdies ‘Satanische Verse’ erschienen, war sich kaum jemand der Bedrohung bewusst, die vom erstarkenden, muslimischen Fundamentalismus ausging. Rushdie lebt nun schon seit dreißig Jahren mit jenem Todesurteil, das der iranische Revolutionsführer Ajatollah Khomeini 1989 in einer Fatwa gegen ihn aussprach. An seinem derzeitigen Wohnort New York blickt der Schriftsteller gemeinsam mit William Karel auf Geschichte und Bedeutung seines berühmten Buches zurück, das aktueller denn je erscheint, und spricht über sein Leben, seine Kindheit in Bombay, Donald Trump und natürlich über Literatur.”