Drill als Genre im Rap [Arte TRACKS]

»Drill existiert als Genre im Rap mittlerweile schon fast eine Dekade. Doch erst in den letzten zwei Jahren ist das Genre explodiert und hat den Mainstream erreicht. Doch dabei wird es noch immer mit Gewalt assoziiert und auch juristisch verfolgt. Nicht ganz zu Unrecht: Viele Beispiele aus den USA und Großbritannien zeigen, dass es nicht immer bei den genretypischen Gewaltandrohungen bleibt. Oft ziehen Songveröffentlichung tatsächliche Gewalttaten nach sich. Deshalb führt die britische Polizei einen harten und sehr umstrittenen Kurs gegen das Genre. Songs werden auf Youtube gesperrt, Konzerte verboten und Künstler wie z. B. Digga D von der 1011 Gang müssen ihre Songs vor Veröffentlichung der Metropolitan Police zur Prüfung vorlegen.«

(via)


Anzeige (falls eingeblendet)