Publikumsbuchmarkt: E-Books mit 7,9 Prozent Umsatzanteil

»Die Alternative, Bücher in digitaler Form zu lesen, macht sich in den Verkaufsbilanzen der Verlage nicht besonders stark bemerkbar. Der Umsatzanteil von E-Books am Publikumsbuchmarkt stieg nach Angaben des Börsenvereins des deutschen Buchhandels von 7,5 Prozent im ersten Halbjahr 2020 auf 7,9 Prozent in den ersten sechs Monaten 2021. Die Leserinnen und Leser schätzen offenbar weiterhin das teure Papier.«

(via)


Anzeige (falls eingeblendet)