Deutschland mit größter Rentenlücke zwischen Frauen und Männern unter europäischen Industrieländern

»Denn Fakt ist: Die Armutsgefährdung im Rentenalter wird weiter ansteigen – so das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Frauen könne diese Entwicklung besonders hart treffen, schon heute erhalten sie 46 Prozent weniger Rente als Männer. Während der durchschnittliche Bruttobetrag der gesetzlichen Rente bei Männern 1.409 Euro beträgt, liegt er bei Frauen bei 833 Euro. Damit bildet Deutschland im internationalen Vergleich sogar das Schlusslicht: In keinem anderen europäischen Industrieland ist die Rentenlücke zwischen Frauen und Männern so groß, so eine aktuelle OECD-Studie.«

(via NDR & Doku-Liebe)


Anzeige (falls eingeblendet)