Einer von zehn weltweit gestreamten Songs stammt von britischen Künstler*innen

»Während die Einnahmen durch Livekonzerte pandemiebedingt weitgehend ausblieben, kam das Geld zu großen Teilen durch Streaming aus dem Ausland. Der BBC zufolge war einer von zehn weltweit gestreamten Songs von britischen Künstlerinnen und Künstlern. Zu den Rekordzahlen trug demnach auch die weltweite Popularität von Klassikern wie den Beatles, Queen, Pink Floyd und den Rolling Stones bei.«

(via)


Anzeige (falls eingeblendet)