RBB-Doku: Die Stimme Amerikas – US-Musik in der DDR

»Der Film zeigt, wie amerikanische Musik nach 1945 zwischen die Fronten des Kalten Krieges gerät. Heftige Debatten entzünden sich am Jazz, er wird lange Jahre als ›Sirenengesang des Klassenfeinds‹ verteufelt. Die Stimme des fortschrittlichen, anderen Amerika entdeckt die Propaganda hingegen in schwarzen Volksliedtraditionen.«

(43 min. / Infos / verfügbar bis 13.04.2020)

#dokuliebe


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben