ARTE-Doku: Ich seh’ rot

»Bojina Panayotova war acht, als sie mit ihren Eltern aus Bulgarien nach Frankreich kam – kurz bevor der Eiserne Vorhang fiel. Für ihr Heimatland empfand die Regisseurin seither stets nostalgische Sehnsucht. 2014 reiste sie dorthin, um ihre Familiengeschichte zu erforschen. Heraus kam ein sehr persönlicher Film über ein Stück verklärte Vergangenheit.«

(84 min / Infos / verfügbar bis 04.02.2021)


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben