ARTE-Doku: Lene Marie oder Das wahre Gesicht der Anorexie

»Der Dokumentarfilm ist ein doppeltes Porträt: das einer Künstlerin und das einer tödlichen Krankheit. Als die norwegische Fotografin Lene Marie Fossen kurz vor dem internationalen Durchbruch stand, litt sie bereits an Magersucht im fortgeschrittenen Stadium: Sie hatte im Alter von zehn Jahren beschlossen, nicht mehr zu essen, um nicht erwachsen zu werden.«

(72 min / Infos / verfügbar bis 17.09.2020)

#dokuliebe


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben