MDR-Doku: Krieg der Bilder – Der Kalte Krieg in Kindercomics und Zeichentrickfilmen

»Zwischen 1945 und 1989 standen sich zwei rivalisierende Ideologien, der Kommunismus und der Kapitalismus, in einem gnadenlosen Ringen gegenüber. Zu diesem Ringen gehörte auch der Einfluss auf die Jugend durch Comics, Bücher, Magazine und Filme. Disney wurde zum Marktführer der westlichen Unterhaltungsindustrie und gleichzeitig zum Verfechter des liberalen Kapitalismus. Die Kommunisten taten alles, um seinem Einfluss entgegenzuwirken und erfanden eigene Figuren, Geschichten und Helden, die eine Alternative anbieten sollten. Mosaik, Atze und Frösi waren Comics, deren Figuren es ebenfalls in die Herzen der Kinder schafften.«

(52 min / Infos / abrufbar bis 04.03.2022)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#dokuliebe via MDR // Doku empfehlen


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben