ARTE-Doku: M. C. Escher – Reise in die Unendlichkeit

»Treppen, die zugleich aufsteigen und hinabgehen. Vögel, die sich in Fische und wieder in Vögel verwandeln. Maurits Cornelis Eschers wunderbar unlogische Zeichnungen faszinieren auch heute noch besonders junge Leute. Die Doku gibt Einblick in das faszinierende Verwirrspiel eines der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts.«

(58 min / Infos / abrufbar bis 25.04.2022)

#dokuliebe via ARTE // Doku empfehlen


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben