SWR-Doku: Heilpraktiker – Quacksalber oder sanfte Alternative?

»Rund 47.000 Heilpraktiker*innen gibt es in Deutschland. Sie erfreuen sich großer Beliebtheit, denn ihre Methoden gelten vielen als ›sanft‹ und ›natürlich‹. Doch: Für die Ausbildung zum Heilpraktiker gibt es keine verbindlichen Standards. Anders als Ärztinnen und Ärzte absolvieren Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker eine Schmalspurausbildung, in der Regel sehen sie dabei keinen einzigen Patienten oder keine einzige Patientin. Für die Zulassung reicht ein Hauptschulabschluss, die angehenden Heilpraktiker*innen müssen lediglich eine Überprüfung beim Gesundheitsamt bestehen, die einen Multiple-Choice-Test und eine mündliche Prüfung umfasst. Zu den naturheilkundlichen und anderen alternativen Verfahren, die sie später in ihren Praxen anwenden, werden sie gar nicht geprüft.«

(44 min / Infos / abrufbar bis 27.01.2022)

#dokuliebe


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben