ARTE-Doku: Bonjour tristesse – Kult und Skandal

»Mit ihrem 1954 veröffentlichten Roman ›Bonjour tristesse‹ brachte Françoise Sagan ihre Zeit völlig durcheinander. Sie beschrieb das weibliche Begehren und offenbarte die Bestrebungen eines großen Teils der Jugend. Ihr Alter, ihre Prosa, die Themen, die sie beschäftigten, aber auch ihr Lebensstil und ihre Freiheit übten eine anziehende Wirkung aus. Wer war Sagan?«

(53 min / Infos / abrufbar bis 27.02.2023)

#dokuliebe via ARTE // Doku empfehlen

Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben