Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ficción y tensión narrativa – Samanta Schweblin im Gespräch mit Moritz Lünenborg

4. März 2021 / 19:00 bis 20:30

Ficción y tensión narrativa - Samanta Schweblin im Gespräch mit Moritz Lünenborg

Samanta Schweblin spricht mit Moritz Lünenborg u.a. über ihren aktuellen Roman “Hundert Augen” (im August 2020 bei Suhrkamp erschienen), die Bedeutung erster Sätze, die Verfilmung ihres Romans “Das Gift”, ihre Zeit als Fischer Gastprofessorin und ihre Beziehung zu Berlin.

Samanta Schweblin ist die aktuelle Samuel Fischer Gastprofessorin an der Freien Universität Berlin. Sie gilt als eine der profiliertesten Stimmen der argentinischen Gegenwartsliteratur. Ihr vielfach ausgezeichnetes Werk ist in 25 Sprachen übersetzt und umfasst drei Bände mit Kurzgeschichten sowie drei Romane.

Moritz Lünenborg lebt und arbeitet als Radio-Journalist in Magdeburg und Leipzig. Zuletzt ist seine Kurzgeschichte “Magdeburg y nada” im mexikanischen Magazin Salvaje literatura y arte erschienen.

Die Lesung wird live auf YouTube gestreamt.

Das Gespräch findet in spanischer Sprache statt.

Weitere Informationen unter www.sfischergastprofessur.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details

Datum:
4. März 2021
Zeit:
19:00 bis 20:30
Eventformat/-thema:
, , ,
Referent*innen / Akteur*innen:
,
Website:
https://sfischergastprofessur.de/

Veranstalter/-in

Holtzbrinck Berlin
Telefon:
+49 30 27 87 18 0
E-Mail:
office@holtzbrinck-berlin.com
Website:
https://holtzbrinck-berlin.com/

Weitere Angaben

Hashtag
#sfischerprof
Programm-Link
https://sfischergastprofessur.de
Zugang/Voraussetzung
Eintritt frei
Copyright Grafik/Foto
Holtzbrinck Berlin/ Foto Samanta Schweblin: Stefan Klüter

Kommentar schreiben