Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wir machen Bücher 2021

19. August 2021 bis 19. September 2021

Wir machen Bücher 2021

Buchgestaltung & Typographie

Lesungen & Gespräche

Ausstellung & Pop-Up-Store

 

Vier Wochen lang, vom 19. August bis 19. September 2021 stellen wir den kreativen Prozess des Büchermachens in den Mittelpunkt und laden zu einer Ausstellung, zu Lesungen, Gesprächen, Workshops und in einen Pop-Up-Store Leser*innen und Autor*innen und alle, die das gedruckte Buch lieben, und alle, die mehr darüber wissen wollen, ein.

Von heute aus betrachtet, ist es unvorstellbar, dass Virginia Woolf als Verlegerin der Hogarth Press ihre Bücher und die anderer Autor*innen selbst gesetzt hat. Diese Erfahrung hatte großen Einfluss auf ihr weiteres Schreiben und die Arbeit in der Druckerei empfand sie als eine Brücke zwischen ihrer literarischen Imagination und der Sprache in die Realität. Ihr Mann Leonard Woolf notiert in seinem Tagebuch, kurz bevor beide selbst eine Druckerei kauften: “Nearly all the implements of printing are materially attractive, and we stared through the window at them rather like two hungry children gazing at buns and cakes in a baker shop window.”

Das Büchermachen hat nichts von dieser Faszination verloren, sie ist womöglich sogar noch größer geworden, weil mit jedem weiteren Schritt der Digitalisierung nur noch wenige an ihm teilhaben können. Wenn wir das gedruckte Buch als ein zentrales Medium ansehen, nehmen wir fast selbstverständlich zugleich seine unterschiedlichen Formen und die Produktionsbedingungen in den Blick. Wir verstehen die Initiative daher auch als Teil einer neuen Bibliodiversität, schließlich erfordert es viel Einsatz, der insbesondere von unabhängigen Verlagen geleistet wird, dass aus einem Manuskript am Ende auch ein Buch wird.

Die Idee zum Ganzen hatte Birgit Schmitz, die Verlegerin von TOC Publishing, und sie überzeugte schnell elf Kolleg*innen zum Mitmachen. Und dies sind wir:

Berenberg, Berlin | Doerlemann, Zürich | Peter Hammer Verlag, Wuppertal | Birkhäuser Verlag, JOVIS, Berlin| Kanon, Berlin | Kehrer, Heidelberg | Ladislaus Bean Verlag Berlin | Schöffling & Co, Frankfurt | secession, Berlin | TOC Publishing, Berlin | Verbrecher, Berlin | Voland & Quist, Berlin & Dresden

Der Ort:
Analog / Galerie p98a, Potsdamer Str. 100, 10785 Berlin
P98a ist eine experimentelle Letterpress-Werkstatt, gegründet vom Typographen Erik Spiekermann, in Berlin für den Umgang mit Buchstaben, Drucken und Papier. p98a sind Gestalter aus unterschiedlichen Disziplinen und untersuchen, wie der traditionelle Buchdruck im 21. Jahrhundert neu definiert werden kann.
Alle Verlage stellen hier ihre schönsten und aktuellen Bücher vor.
Das Veranstaltungsprogramm:

Beginn jeweils:19.00 Uhr | Eintritt frei | Um Anmeldung wird gebeten unter contact@toc.berlin

19.08. Hacking Gutenberg: Buchdruck im 21. Jahrhundert – mit Erik Spiekermann (Designer, P98a), Susanna Dulkinys (Designerin, P98a) und Birgit Schmitz (Verlegerin, TOC), Moderation: Christoph Biermann. (TOC Publishing, Berlin)

26.08. Lux von Olivia Kuderewski – Lesung mit Gespräch über kollektive und individuelle Zusammenbrüche, Glasglocken und die Schattenseiten der USA. Moderation: Sven Hassel
(Voland & Quist, Berlin & Dresden)

27.08. Gemeinsame Sprache: Jürg Halter gestaltet Gedichte (Dörlemann, Zürich)

02.09. Die Handliche Bibliothek der Romantik: Handarbeit als literarisches Experimentierfeld. Mit Christiane Holm (Uni Halle-Wittenberg, Herausgeberin), Erik Spiekermann (p98a, Gestalter), Joachim von Zepelin (Secession Verlag, Verleger)
(Secession, Berlin)

03.09. Verlaufen in der Wirklichkeit: David Wagner (Autor) & Jim Avignon (Künstler/Musiker) Moderiert von Kristine Listau und Jörg Sundermeier
(Verbrecher Verlag, Berlin)

04.09. „Sweetheart, es ist alle Tage Sturm“ – Die Gestaltung eines Verlages. Ines Burdow Herausgeberin der Briefe Lyonel Feiningers an seine Frau Julia), im Gespräch mit Anke Fesel (Art Director, Kanon Verlag) (Kanon, Berlin)

06.09. Eins zwei drei Tier. Nadia Budde (Kinderbuch-Autorin und Illustratorin) liest und berichtet aus ihrer Werkstatt.
(Peter Hammer Verlag, Wuppertal)

09.09. »Sag niemals nie«: Heinrich von Berenberg (Verleger) und Antje Haack (Gestalterin) sprechen über reihenweise schöne Bücher, über Inhalt und Form – und über das Gute an Flops und Zufällen.   (Berenberg Verlag, Berlin)

16.09. Photo Book Talk: Klaus Kehrer im Gespräch mit Samet Durgun, Sibylle Fendt und Anton Roland Laub (Kehrer Verlag, Berlin)

17.09. Der Ömmerich und andere seltenste Tiere: Ein Buchdruck-Workshop für Kinder – mit Claudia Honecker & Sabine Pflitsch (Ladislaus Bean Verlag) & Kindern der Clara-Grunwald-Grundschule, Berlin
(geschlossene Veranstaltung) (Ladislaus Bean Verlag, Berlin)

17.09. Besondere Ansprüche – Gestaltung von Kunst- und Architekturbüchern mit Floyd Schulze (Designer (Birkhäuser/De Gruyter Arts/Deutscher Kunstverlag/JOVIS)

Weitere Infos erhalten Sie unter www.p98a.com und von

 
Birgit Schmitz, Toc Publishing, +49 (0)30 8321 9070, 49 (0)170 5882279, contact@toc.berlin

Kristine Listau, Verbrecher Verlag, +49 (0)30 2838 5956, presse@verbrecherei.de

Veranstaltungsort

Galerie p98a
Potsdamer Straße 98a
10785 Berlin, Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://www.p98a.com

Kommentar schreiben