Rütten & Loening

Rütten & Loening
ORT
Berlin, Berlin, Deutschland
INFO

Im Jahr 1844 in Frankfurt gegründet konnten die Verleger Joseph Rütten und Zacharias Loewenthal – später konvertiert: Carl Friedrich Loening – gleich mit einem Buch aufwarten, das über Jahrzehnte ein Bestseller wurde: „Der Struwwelpeter“ von Heinrich Hoffmann. In den 1920er Jahren prägten Autoren wie Romain Rolland und Rudolf Binding das Programm des Verlages. Einen tiefen Einschnitt bedeutete das Jahr 1936: Der Verlag wurde zwangs“arisiert“ und nach Potsdam verlegt. Wilhelm Ernst Oswalt, einer der Verleger, wurde verhaftet und 1942 im Konzentrationslager Sachsenhausen ermordet. Zu DDR-Zeiten wurde der Verlag wiederbelebt; Werkausgaben von Stendal, Emile Zola, Tschechow und Charles Dickens erschienen sowie die Romane von Hermann Kant. Unter dem Dach der Aufbau Verlage steht Rütten & Loening seit 1995 für anspruchsvolle Unterhaltungsliteratur. „Die Päpstin“ von Donna W. Cross bewies die Kompetenz für besonders historische Romane. Autor:innen wie Helga Glaesener und Wolf Serno haben diesen Ruf erneuert. Mit Kristin Hannahs „Die Nachtigall“ ist ein Roman erschienen, der Maßstäbe setzte und zu einem Welterfolg wurde. Ein sehr eigenständiges Profil hat Rütten & Loening im Bereich Spannung. Autoren wie der Südafrikaner Deon Meyer, der Amerikaner Eliott Pattison, der über Tibet schreibt, Sofie Sarenbrant aus Schweden und Craig Russell aus Schottland erzählen ihre ganz eigenen Geschichten und zeigen auf, wofür der Verlag steht: Literatur, die unterhält und gleichzeitig neue Welten eröffnet.

(via)

 

GEHÖRT ZU
Anzeige (falls eingeblendet)

Schreibe einen Kommentar