Was uns Covid-19 genommen hat: Es war einmal die Buchmesse [WELT]

»Auf der Frankfurter Buchmesse wird hart gearbeitet. Denkt man. Autoren, Verleger und Agenten haben uns von skurrilsten Hotels, rauschhaften Empfängen und stickigen Kneipen erzählt – und dem einzigartigen Beisammensein, zu dem es vielleicht nie wieder kommt.«

Link


Anzeige (falls eingeblendet)