Frankfurter Buchmesse: Verdachtsfall beweist keine Gefahr [FAZ]

»Jahr um Jahr wird von der Frankfurter Buchmessse gefordert, sogenannte rechte Verlage auszuschließen. Können Erkenntnisse des Verfassungsschutzes die Auseinandersetzung mit unliebsamen politischen Ideen ersetzen?«

Link


Anzeige (falls eingeblendet)