Schreibwettbewerb LiteraPur22 – »Erinnere Dich an die Zukunft!«

Aus unserer kuratierten Sammlung interessanter Ausschreibungen für Publisher*innen, Medien und Communitys. Möchten Sie auf Ihre hinweisen? Dann reichen Sie sie gern ein. Sie können Ihre Ausschreibung auch als Top News buchen oder einen Deal anbieten.

Schreibwettbewerb LiteraPur22 – »Erinnere Dich an die Zukunft!«

„Erinnere Dich an die Zukunft!“ – Im ersten Moment scheint diese Formulierung einen unauflöslichen Widerspruch zu enthalten, ein Paradox zu sein. Beschäftigt man sich allerdings länger mit dieser Aussage, mutet sie zunehmend sinnvoller an und eröffnet Raum für vielerlei Assoziationen und Interpretationen.

Besonders naheliegend ist sicherlich die Verbindung mit bekannten Fantasy- und Science-Fiction-Werken wie Der seltsame Fall des Benjamin Button, in dem der Protagonist rückwärts altert, Und täglich grüßt das Murmeltier, in dem die Hauptfigur in einer Zeitschleife gefangen ist, oder die Zurück in die Zukunft-Trilogie sowie X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, in denen sich Charaktere auf verschiedenen Wegen in die Vergangenheit begeben, um Einfluss auf die Gegenwart beziehungsweise Zukunft zu nehmen.

Ältere Werke, die diesen beiden Genres zuzuordnen sind, geben darüber hinaus oftmals Auskunft darüber, welche Zukunftsvorstellungen in der Vergangenheit vorgeherrscht haben. Betrachtet man diese heutzutage retrospektiv oder sucht man in der Vergangenheit nach Ideen für die Zukunft, spricht man von Retrofuturismus; dessen bekannteste Variante stellt wohl der Steampunk dar.

„Erinnere Dich an die Zukunft!“ lässt auch an die Vorstellung denken, dass sich alles wiederhole. Ein derart zyklisches Bild von Geschichte basiert auf der Annahme einer nie endenden Kreisbewegung, so dass nach einiger Zeit alles wieder dort ankommen wird, wo es begonnen hat.

Anders als dieses Geschichtsbild, das sowohl positive als auch negative Auslegungen zulässt, kann „Erinnere Dich an die Zukunft!“ auch als Impuls, optimistisch zu bleiben und die persönliche Zukunftsvision stets im Blick zu behalten, aufgefasst werden. Ferner fordert dieses Motto dazu auf, die Zukunft der Erde mitzudenken, und lädt dazu ein, über Konsequenzen des eigenen Tuns zu reflektieren und nachhaltig zu handeln.

Wer sich inspiriert fühlt, Freude am Schreiben hat und an der KU studiert, ist herzlich dazu eingeladen, seine Kurzgeschichte, seinen Essay oder sein Gedicht zu diesem Thema bis zum 15. Mai 2022 an literapur(at)gmail.com einzusenden.

Auf die Gewinner:innen warten ein Sachpreis und die Teilnahme an einem Schreibworkshop an der Universität. Der Wettbewerbstext sollte maximal fünf Seiten umfassen und als anonymisierte PDF-Datei sowie mit kurzem Lebenslauf eingereicht werden.

 

alle Informationen


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben