Lena Högemann: Ich erzähle vom Weg zum ersten eigenen Sachbuch

Die zehn Fragen dieser Interviewreihe werden von interessanten Podcast-Köpfen beantwortet, die sich beruflich oder privat in besonderer Weise mit Podcasting beschäftigen. Dadurch entstehen Beiträge, die Aufmerksamkeit auf die Menschen hinter den Mikros lenken und die zudem unserem Anliegen folgen, echte Podcast-Perlen zu empfehlen.

Wer sind Sie und was machen Sie?

Lena Högemann: Ich erzähle vom Weg zum ersten eigenen Sachbuch

Ich bin Lena Högemann. Ich arbeite als Autorin, Podcasterin und Journalistin in Berlin, digital und da, wo mich meine Aufträge hinführen. Meine Themen: Feminismus, gerechte Geburt, Vereinbarkeit und Selbstbestimmung.

Was sind für Sie gute Podcasts und was mögen Sie daran?

In guten Podcasts erfahre ich etwas, das ich noch nicht weiß, und zwar auf eine sehr angenehme Art und Weise. Ich muss einfach nur zuhören, wenn interessante Leute mit einer guten Stimme ihr Wissen und ihre Erkenntnisse mit mir teilen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Wann und wo hören Sie Podcasts (am liebsten)?

Ich höre Podcasts immer dann, wenn es möglich ist: Auf dem Weg von der Kita zu Arbeit, bei meiner Arbeit (wenn ich nicht gerade schreibe), beim Kochen, in der Bahn und im Auto.

Haben Sie einen eigenen Podcast und wenn ja, worum geht’s?

In meinem Podcast »@frauhoegemann schreibt ein Buch« erzähle ich von meinem Weg zum ersten eigenen Sachbuch. Während ich Schritt für Schritt erkläre, wie ich mein Buch zum Thema Geburten schreibe, gebe ich anderen Frauen viele nützliche Tipps und Motivation, damit auch sie ihr Buch schreiben können.

Lena Högemann: Ich erzähle vom Weg zum ersten eigenen Sachbuch

Welche Technik und Tools nutzen Sie zum Hören und/oder Produzieren von Podcasts?

Ich podcaste aus dem Kinderzimmer, dort ist die Audioqualität am besten. Ich zeichne mit einem Auna-Mic-Mikrofon auf und schneide mit Audacity. Ich liebe Podigee zum Podcasthosting.

Welchen Podcast haben Sie zuletzt gehört?

»Apokalypse & Filterkaffee« mit Micky Beisenherz. Zusammen mit den Zeit-Online-Podcasts »Was jetzt?«, »Das Politikteil« und »OK, America?« ist das mein Must Have.

Podcast »Apokalypse & Filterkaffee« mit Micky Beisenherz (Studio Bummens) Lena Högemann: Ich erzähle vom Weg zum ersten eigenen Sachbuch Lena Högemann: Ich erzähle vom Weg zum ersten eigenen Sachbuch Lena Högemann: Ich erzähle vom Weg zum ersten eigenen Sachbuch

Welcher Podcast hat Sie besonders bewegt?

Im Zeit-Podcast »Das Politikteil« hat der Intensivmediziner Michael Hallek erzählt, was auf den Intensivstationen gerade los ist. Absolut bewegend und so klar.

Welcher Podcast hat Sie zum Staunen oder Lachen gebracht?

Wenn ich lachen möchte, höre ich »Talk ohne Gast« mit Moritz Neumeier und Till Reiners. Wenn ich Staunen möchte, höre ich den »Madame Moneypenny«-Podcast mit Natascha Wegelin, da ist immer eine neue Erkenntnis für die finanzielle Unabhängigkeit von Frauen drin.

Lena Högemann: Ich erzähle vom Weg zum ersten eigenen Sachbuch Lena Högemann: Ich erzähle vom Weg zum ersten eigenen Sachbuch

Welcher Podcast ist schwer anzuhören, aber wichtig?

Ich höre keinen Podcast, der schwer anzuhören ist. Dafür gibt es zu viele gute Podcasts.

Wo finden wir Sie im Internet?

Mich und meinen Podcast gibt es auf meiner Webseite: frauhoegemann.de. Der Podcast ist auch bei Podigee zu finden und überall, wo es Podcasts gibt. Und mich gibt es bei Instagram und Twitter.

Lena Högemann: Ich erzähle vom Weg zum ersten eigenen Sachbuch

 

Fotos (c) privat


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben