Jüdische Dichterin Gertrud Kolmar: Aura der Unsichtbarkeit [Burkhard Reinhartz, DLF]

»Die Dichterin Gertrud Kolmar fand im Angesicht des Naziterrors zurück zum religiösen Judentum. 1943 wurde sie in Auschwitz ermordet. Ihre meisten Gedichte erschienen erst nach dem Krieg. Heute zählt sie zu den wichtigsten deutschen Autorinnen.«

Link

»Top News« buchen.

Anzeige (falls eingeblendet)