AutistVZ: Wo Sie ganz unter sich sind

Für alle Social-Media-Muffel gibt es nun das perfekte Netzwerk:

AutistVZ

Dort können Sie nichts machen und genau das ist der Zweck:

 

Zudem wird angeboten, Profile bei anderen Netzwerken zu löschen. Wählt man diese Option, erscheint folgende Anzeige:

 

Insgesamt eine witzige Idee und vor allem eine nette Marketingaktion der Berliner Hostelkette A&O Hostels, die hinter der Seite steht.

„Mit dem Start der Internetseite autistvz.de nehmen wir die immer weiter um sich greifende Manie, stundenlang in Onlinecommunities abzuhängen, auf den Arm“, sagt Oliver Winter, General Manager von A&O. „Und wer lieber Zeit mit echten Menschen verbringen möchte, gelangt per Link auf die A&O-Seiten und bekommt mit einer Buchung echte Leute, echtes Bier und echte Unterhaltungen.“ (Quelle: internetworld.de)

Das Ganze gibt es jetzt auch für den internationalen Markt:

Autistbook

6 comments

  1. Jan says:

    Als Founder und CEO von alleinr.de gebe ich zu diesem Projekt keinen Kommentar ab. Nur so viel: Unsere Anwaltskanzleien in aller Welt prüfen diesen Fall sehr genau. Sehr, sehr genau. Extrem genau. Also: Sowas von genau – wenn’s noch genauer wäre, wäre es schon wieder ungenau.

  2. Asperger-Autistin says:

    Ich habe Autismus. Diese Werbeaktion ist eine massive Beleidigung gegen alle Autisten. Diese Werbeaktion basiert auf schilmmen Klischees, die so weiter verbreitet werden und zahlreiche Autisten damit konfrontieret werden- und mit Einbezug dieser Werbung massiv gedemütigt werden (Mobbing in Schulen, Cybermobbing, …). Autismus ist älter als die Zeit virtueller Communities- und Computer und Autisten verbringen auch nicht ihr Leben/ihre Freizeit in diesen Communities. Ich habe Freunde- eher in Communities tu ich mich mit diesen fremden schwer! Mein Leben und das von anderen Autisten ist real. Ich habe einen Beruf, Haushalt, viele Interessen, Haustiere, … Nur, weil Autisten durch Autismus eine Einschränkung in der sozialen Interaktion haben- muß man sich doch nicht noch derart darüber lustg machen! Diese Urheber sollten sich mal informieren, was Autismus ist und was nicht! Ich verbringe zwar Zeit am PC- auch etwas davon in Communities- auch Autismusforen- doch dort ist es mein Ziel, Fragen von Eltern zu beantworten- während nicht-autistische Bekannte stundenlang chatten, Mails schreiben und tausende Freunde haben auf ihren Profilen. Ich würde persönlich sogar dazu tendieren, Autisten nutezn Communities sinnvoller- und werden dan noch derart beleidigt!

      • Asperger-Autistin says:

        Dennoch ist es aber passiert. Sollte man sich nicht im Vorfeld bei der Planung von Werbeaktionen um die möglichen Folgen kümmern? Autismus wurde ja nicht von euch erfunden- sondern hat eine Bedeutung- nicht nur für Autisten selbst- auch für ihr Umfeld, Familie, Freunde, Partner, Kinder- einfach deren Mitmenschen- und der Begriff steht im Kontext eurer Werbung schon als Beleidigung gegen Menschen, die zu viel im Internet sind. Autismus ist ein klischeebbehafteter Begriff. Dahinter stehen Menschen- Menschen deren Diagnose andere, die damit nicht leben- beleidigen soll. Nun, wissentliche Demütigung von Menschen aus dem autistischen Spektrum unterstelle ich Ihnen/den Urhebern nicht mal- aber grobe Fahrlässigkeit, Unwissenheit, und dennoch ein oberflächliches Verhalten. Denn- es werden ja nicht direkt Autisten beleidigt- sondern nicht-auitistische Menschen nur mit Autist als Schimpfwort betitelt, weil sie nicht zu gewissen Veranstaltungen gehen, (…). Jene Zielgruppe, die mit Links und erwähnten Klischees Autisten das Leben schwer machen… Ich war immer der Ansicht, Werbung sollte so nicht sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.