Schlagergemeinschaften

„Der deutsche moderne Schlager ist Techno-Beat. Techno ist verkappte Marschmusik und das liebt der Deutsche.“ –
Kristina Bach (Erfinderin von „Atemlos durch die Nacht“)

Was man am Wochenende so macht. Zum Beispiel diese interessante, weil offen-zugewandte ARD-Doku übers Schlager-Business schauen. Schon spannend, wie es vor allem um niedrigschwellige Gemeinschaft geht, wie klassische Schlagersänger aussterben und sich der Erfolg inzwischen primär über die Visualisierung der Musik entscheidet. Da gibt’s mehr Parallelen, als manchem lieb sein könnte.

9 Jahre

Mein Studienende ist jetzt genau 9 Jahre her und seitdem bin ich selbstständig. Eigentlich alles, was ich seitdem gemacht habe und heute mache, hab ich mir selbst ausgedacht oder hab es aktiv angestoßen. Das ist ein gutes Gefühl. Ich hab mich irgendwann in die Buchbranche und ins Internet verliebt und wollte immer beides in Kombination ein bisschen mitgestalten. Das war schon ok bisher. Gleichzeitig hab ich bestimmt alle Fehler gemacht, die man so machen kann. Auch heute hab ich noch Momente, wo ich alles infrage stelle oder Panik schiebe. Jetzt nicht ständig, aber doch. Ich hab einfach Riesenrespekt vor jedem, der einen unternehmerischen Weg länger geht. Manchmal wünschte ich mir noch mehr eine Kultur, wo man auch mal über solche Aspekte sprechen kann, ohne dass sofort unterstellt wird, es laufe wohl nicht. Ich wünsch uns jedenfalls allen immer neuen Mut für den eigenen Weg, wobei ja letztlich völlig egal ist, ob der selbstständig oder angestellt gelabelt ist.

Virenschleudern

vsp-pokal

Ihr könnt ab sofort wieder Nominierungen für den Virenschleuder-Preis einreichen. Den hab ich 2011 mit Carsten gestartet und veranstalte ihn seit 2012 zusammen mit der Frankfurter Buchmesse. Es ging mal als halber Spaßpreis fürs Marketing los, was er immer noch ist, aber eben nur halb und mit Hintergedanken. Ich wünsche mir vor allem, durch den entspannten Rahmen und das Posten der Nominierungen Leuten im Bereich Publishing und Kultur Mut zu machen, einfach mal Sachen auszuprobieren, nicht nur Risiken zu sehen. Das klappt seit Jahren, was das Tollste für mich ist. Und in den Kategorien „Team“ und „Persönlichkeit“ kann man Menschen, die im Hintergrund viel bewegen und sich reinhauen, mal Danke sagen. Es sind eben gerade nicht nur die 5 gleichen Leute auf allen Podien, die Gutes schaffen, sondern so viele mehr. Zudem haben wir wieder eine überragende Jury zusammen mit Nina, Sophie, Carline, Melanie, Karin Schmidt-Friderichs, Frank, Sascha, Peter, Felix und Markus. Kurzum: Schaut doch mal rein und schickt uns was rüber, das geht gratis und fix via E-Mail, muss nicht endlos lang und vor allem nicht hochglanz-perfekt sein und bringt euch zudem noch Sichtbarkeit. Am Ende gibt’s dafür auch eine schöne Feier bei der Virenschleuder-Preisverleihung 2016. – Jetzt aber erstmal euch ein sonniges Wochenende!

 

 

Foto: Buchhandlung Lessing und Kompanie Literatur e. V.