Warum eine Leipziger Konditorei besser für’s Internet gewappnet ist als viele Medienunternehmen

Was ist das Wichtigste für ein Unternehmen? Der Kunde. Dieser Kunde verbringt seine Zeit immer mehr im Internet. Dort hat er und nicht das Unternehmen die Macht und Kontrolle. Ihm kann das Unternehmen egal sein, dem Unternehmen der Kunde aber nicht.

Nun war ich heute im Café Corso, einer alteingesessenen Konditorei hier in Leipzig. Dort ist mir wieder vor Augen geführt worden, dass diese kleine Konditorei – wie auch viele andere Geschäfte – eigentlich besser auf die Herausforderungen des Internets vorbereitet ist als viele Medienunternehmen. Warum?

Das Café Corso ist ein Familienunternehmen. Es ist in ganz Leipzig bekannt für die ausgesprochen hohe Qualität seiner Konditoreiwaren. Alle Produkte werden im Hause selbst hergestellt. Das Unternehmen hat in seiner Nische also das beste Produkt zu bieten.

Das ist aber nur die Basis. Was dem Besucher schnell auffällt, ist, dass die Betreiber ihre (Stamm-)Kunden sehr gut kennen. Sie kennen nicht nur deren Namen, sondern auch deren Vorlieben. Entsprechend können sie die Kunden gleich zielgerichtet bedienen und ihnen das individuell passende Angebot machen.

Woher haben sie diese Kenntnis? Sie tauschen sich mit ihnen aus. Sie interessieren sich für den Kunden und v.a. auch den Menschen dahinter. Sie kennen das Leben ihrer Kunden und verstehen, was sie antreibt. Sie nehmen sich Zeit für ihre Kunden. Sie holen aktiv Feedback zu ihren Produkten ein und passen ihre Produkte dementsprechend an.

Wir müssen im Internet die Welt also nicht neu erfinden. Nur die Instrumente wandeln sich …

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.