Crowdfunding als Ersatz für die Krankenversicherung

Über das Crowdfunding wird ja anlässlich neuer Plattformen wie Flattr oder Startnext viel geschrieben und auch ich habe mir schon Gedanken über das Thema u.a. mit Bezug auf den Buchmarkt gemacht. Ein ganz lebensnahes und witziges Beispiel für die Nutzung dieses Finanzierungsansatzes liefert uns nun Jeffery Self, der über die Crowdfunding-Plattform IndieGoGo mehr als 3.500 Dollar für eine Zahn-Reparatur eingesammelt hat. Unten finden Sie sein Bewerbungsvideo. Nun kann er also dank Crowdfunding sein Aussehen wiederherstellen lassen. Ein interessantes Beispiel, welches das Potenzial des Modells für die verschiedensten Lebensbereiche andeutet:

Video (1:30 min.):

via: ReadWriteWeb

Ein Kommentar

  1. Klasse Idee .. hat sich schon jemand informiert, wie so was in D steuerlich behandelt wird? .. sind dann ja klassisch Einnahmen :-)
    Herzliche Grüsse aus dem Allgäu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.