Thema: Doku-Liebe (depubliziert)

ARTE-Doku: Mit dem Zug durch die Algarve

ARTE-Doku: Mit dem Zug durch die Algarve

»Abseits der bekannten Traumstrände liegt das größte natürliche Riff Portugals. Aus dem traditionellen Rohstoff Kork werden Taschen und Schuhe produziert. Von Vila Real de Santo António an der spanischen Grenze geht es mit dem Zug über Faro bis nach Lagos. Der flache Osten ist geprägt durch Sonne, Sand und Salz, der felsige Westen durch Wald, Wind und Wellen.«

ARTE-Doku: Che Guevara – Der private Blick

ARTE-Doku: Che Guevara - Der private Blick

»Am 9. Oktober 1967 ging eine Nachricht um die Welt: Der argentinisch-kubanische Revolutionär Ernesto ›Che‹ Guevara ist tot. Inzwischen ist ein halbes Jahrhundert verstrichen. Die Dokumentation nähert sich dem scheinbar unsterblichen Rebellen auf sehr persönliche Weise und zeigt den Bruder, Vater, Weggefährten und Menschen Che von einer unbekannten, sehr privaten Seite.«

ARTE-Doku: Ein Jahr auf Kihnu in Estland – Leben zwischen Leichtigkeit und Schwermut

ARTE-Doku: Ein Jahr auf Kihnu in Estland - Leben zwischen Leichtigkeit und Schwermut

»Auf Kihnu kann man an den Farben der Röcke erkennen, ob die Frauen glücklich oder traurig sind. Ein Farbkodex verrät ihre Lebenslage. Auf der kleinen Insel in der Rigaer Bucht leben 400 Esten nach alten Regeln, die von Frauen geprägt und an ihre Kinder weiter gegeben wurden. Ihr Leben ist durch Abgeschiedenheit und die Abwesenheit der Ehemänner, meist Seeleute, bestimmt.«

ARTE-Doku: Mrs. Fang

ARTE-Doku: Mrs. Fang

»Fang Xiuying wurde 1948 in Huzhou (Fujian) geboren, wo sie als Landarbeiterin arbeitete. Im Alter erkrankte sie an Alzheimer, 2015 kam sie in ein Pflegeheim und wurde dann zum Sterben nach Hause entlassen. Die Doku beginnt mit Aufnahmen aus dem Jahr 2015 und zeigt dann die letzten Tage im Leben von Frau Fang. Im Mittelpunkt stehen die Gefühle der Protagonistin kurz vor ihrem Tod.«