ARTE-Doku: Nordkorea – Kunst im Schatten der Bombe

“Kaum eine andere Gesellschaft lebt so abgeschottet wie Nordkorea. Der Norweger Morten Traavik ist mit anderen Künstlern nach Pjöngjang gereist: ist Austausch durch Kunst möglich unter den Bedingungen einer Diktatur? Eine Reise unter permanenter Überwachung, mit enttäuschten Erwartungen und unerwarteten Begegnungen. Bis die Explosion eines Atombombentests alles verändert.”

(53 min. / Infos / verfügbar bis 13.09.2019)

#dokuliebe


Anzeige (falls eingeblendet)

1 Kommentar

Kommentar schreiben