Deutscher Buchpreis: Der Rainald-Goetz-Moment der aktivistischen Literatur [WELT]

»Die Verleihung des Deutschen Buchpreises wurde von Kim de l‘Horizon zu einer doppelten Performance genutzt – einem emotionalen, privaten Moment und einer politischen Solidaritätsgeste. Das war das Beste, was dem Ritual im Römer passieren konnte.«

Link

»Top News« buchen.


Anzeige (falls eingeblendet)