ARTE-Doku: El Greco – Verkannt, vergessen, neu entdeckt

»›Domenikos Theotokopoulus alias ›El Greco‹ zog es wegen der zahlreichen Aufträge, die König Felipe II. für seinen Palast El Escorial vergab, nach Spanien. Der König mochte die Gemälde des Kreten nicht, aber El Greco blieb dennoch bis zu seinem Tod 1614 im reichen Toledo. Als Maler war El Greco rasch vergessen, sogar verachtet – bis er von einer Gruppe junger moderner katalanischer Künstler in einem kleinen Museum von Barcelona wiederentdeckt wurde. Die Dokumentation von Gustavo Cortes Bueno zeichnet sein Leben nach und beleuchtet seinen Einfluss auf die großen Maler des 20. Jahrhunderts, unter ihnen kein geringerer als Picasso.«

(53 min / Infos / verfügbar bis 31.12.2021)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#dokuliebe via ARTE


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben