Y-Kollektiv: Sekte Shinchonji? Was steckt hinter der koreanischen Neu-Religion?

»Auf Jodel schreibt uns eine junge Frau, sie habe ihren Freund an die Sekte Shinchonji verloren – eine christliche Neu-Religion aus Südkorea, die mittlerweile auch in Deutschland rekrutiert. Shinchonji selbst streitet den Vorwurf, eine Sekte zu sein, ab. Dabei ist ihre Lehre und ihr Vorgehen höchst umstritten. Es herrscht ein dualistisches Weltbild, ein heiliger Krieg: Gut gegen Böse, Gott vs. Satan. Ihr Gründer Man-Hee Lee bezeichnet sich als körperlich unsterblich. Er sei der Einzige, der die Bibel richtig auslegen könne. Die Mission: Einen neuen Himmel und eine neue Erde erschaffen. Bibelkurse sollen die Lehre schmackhaft machen. Durch Tarn-Organisationen wird lange Zeit verheimlicht, dass Shinchonji dahinter steckt. Die Zielgruppe: junge Menschen.
Y-Kollektiv Reporter Tim Schrankel begibt sich auf eine Recherchereise und will wissen: Wie funktioniert das System Shinchonji? Ist Shinchonji eine Sekte? Und wie gerät man da rein? Dafür spricht er mit Aussteigern und Sektenexperten, analysiert interne Dokumente, recherchiert auf der christlichen Dating-Plattform ›Himmlisch Plaudern‹ und konfrontiert schließlich Shinchonji mit seinen Rechercheergebnissen.«

(27 min / Infos)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#dokuliebe


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben