BR-Doku: Agatha Christie und der Orient

»Im Herbst 1928 reiste die berühmte Autorin Agatha Christie zum ersten Mal in den Mittleren Osten. Es war der Beginn einer Liebe zu einer Region der Welt und ihrem zweiten Mann, dem Archäologen Max Mallowan. In den nächsten Jahrzehnten unternahmen die beiden jedes Jahr Ausgrabungen in Syrien und im Irak: Eine literarisch-archäologische Partnerschaft, die nicht glücklicher hätte sein können.«

(90 min / Infos / abrufbar bis ?)

#dokuliebe via BR // zur Top Doku hochstufen // eine Doku empfehlen


Anzeige (falls eingeblendet)

Kommentar schreiben